Das BUCH RUTH und die NOTFLÜCHTLINGE im ALTEN TESTAMENT

Lichtgeschwindigkeit 6480

Vom Montag, 2. Mai 2016

.

.

Das Buch Ruth, Das 1. Kapitel, Ruth reist mit Naemi nach Bethlehem. „1. In der Zeit da die Richter regierten, ward eine Teuerung im Lande. Und ein Mann von Bethlehem-Juda zog wallen in der Moabiter Land mit seinem Weibe und seinen zwei Söhnen …“

 

Wir haben in der christlichen Geschichte zahlreiche Flucht-, Wanderungs- und Migrationsüberlieferungen. Unsere BIBEL, das Alte Testament / Thora ist voll damit.

.

Es gibt den Gläubigen im Abrahamitismus / Ibrahamitismus – also Juden, Christen und Moslemen – anregende Textquellen über dieses Phänomen der Wanderungen nachzudenken, um darin eine Konstante der Menschheit zu erkennen, und wie sich damit moderat und entgegenkommend umgehen lässt.

.

Das Buch Rut oder Ruth wurde nicht vor der zweiten Hälfte des 6. Jahrhunderts vor Chr. geschrieben. Das Buch handelt um ca 1000 v. Chr., zur Zeit der Richter in Israel.

.

Das Buch Rut erzählt vom Schicksal einer jüdischen Familie, die einer Hungersnot wegen aus Bethlehem in Juda ins benachbarte Moab auswandern muss.

.

“ …Orpa bleibt daraufhin in Moab, Rut jedoch besteht darauf, mit ihrer Schwiegermutter nach Israel zu ziehen, obwohl sie dort als Moabiterin mit Zurückweisung zu rechnen hat. Rut antwortete: „Dränge mich nicht, dich zu verlassen und umzukehren. Wohin du gehst, dahin gehe auch ich, und wo du bleibst, da bleibe auch ich. Dein Volk ist mein Volk und dein Gott ist mein Gott. Wo du stirbst, da sterbe auch ich, da will ich begraben sein. Der Herr soll mir dies und das antun – nur der Tod wird mich von dir scheiden.“ (Rut 1,16-17)

.

Ein Boas verspricht Rut, sie zu heiraten. Es gibt jedoch noch einen anderen Verwandten, der gemäß dem Leviratsgesetz ebenfalls das Recht und die Pflicht hat, Rut zu heiraten. Da dieser ablehnt, löst Boas Rut aus und nimmt sie zur Frau. Rut gebiert ihm einen Sohn, den Obed, den Vater Isais und Großvater Davids. Rut ist somit Vorfahrin des angeblichen Juden-Stammbaum-Ursprungs DAVID, somit auch mit Jesus verwandt (vgl. Stammbaum Jesu bei Matthäus 1,5 und Lukas 3,32) – (nach Wikipedia und anhand der Luther-Bibel von 1960)

.

.

Dietmar Moews meint: Zur Entstehungszeit von Buch Rut gab es kein Land, das Israel hieß, auch nicht in Palästina. Hier sind Geschichtsfälscher zu sehen – aber es soll ja eine Tora-Poesie sein – nun.

.

Was wir heute nicht demokratisch geregelt bekommen ist, mit den politisch dummen Mehrheiten zu moderaten, vernünftigen und solidarischen, demokratischen Entscheidungen kommen zu können, weil ständig sich Polarisierung und Antihaltungen kommerziell und auch unter den parteipolitischen Wettbewerbern zur „falschen Prophetie“ und übler Propaganda ausbeuten lassen.

.

Ich sage extra:

.

zu moderaten, vernünftigen und solidarischen, demokratischen Entscheidungen kommen können“ -. Denn Friedlichkeit ist schön, doch es gibt partout kleine Menschen und Mucker, die das nicht gelernt haben. Kommt es hart, setzt sich die soziale Kampfnatur durch. Man kann sich auch jederzeit eine Schusswaffe besorgen und sinnlos aus einem Hinterhalt auf vorbeifahrende Passanten schießen. Es gibt nicht nur Kontrollschwache, sondern viele Idioten auf der Welt, die Menschen totschießen.

.

Was zur israelischen Systemzeit, zur Gründungszeit, etwa im Jahre 600 v. Chr. in Palästina, offenbar bezeugt ist, dass es Migration aller Arten, aus Not, vor Krieg oder aus klimatischen oder sonstigen sozialen Vorstellungen, gab und alle Nomaden und Sesshaften damit umgingen. So stößt das heute – im Jahr 2016 n. Chr. – bei den sogenannten Nationalkonservativen in EUROPA, von Órban bis Ukip, von Marine Le Pen zu AfD – auf Konflikthaltungen der STÄRKEREN auf Ablehnung und Abgrenzung.

.

.

Aus meiner Sicht als Soziologe haben wir es mit erheblichen Bildungsdefiziten und auch Führungsfehlern der repräsentativ, demokratisch gewählten politischen Führern und der Bildungseliten von 1968 her, zu tun.

.

Es geht dabei um die Nutzung der Spielräume zwischen Natur und Kultur.

.

Mit Willy Brandt begann, unter dem Signet „Mehr Demokratie wagen“, der Irrlauf, der bei den Kindern und Enkeln dann mal „Kinder an die Macht“ hieß. Die Entlastung der Eltern gegenüber ihren Abkömmlingen ist dabei des „Affen Zucker“ – Bequemlichkeit für Eltern und Kinder, auf Kosten der späteren Lebensunfähigkeit des Nachwuchses.

 

Die angeblich historische Autorin Ruth lebte etwa Mitte des 6. Jahrhunderts vor Chr, während die in der Ich-Form figurierende Rut etwa 1.100 v. Chr. datiert wird. Das sind aus heutiger Rücksicht also von heute, 2016, über 2.000 Jahre zurück. Autorin Ruth liegt nur etwa vor 1.700 Jahren. Zu Ruths Lebenszeit gab es ISRAEL noch lange nicht.

.

Das scheint die Israeliten-Autorin Ruth (etwa 650 v. Chr.) nicht zu stören, über das Jahr 2.000 v. Chr. zu schreiben:

.

Rut jedoch besteht darauf, mit ihrer Schwiegermutter nach Israel zu ziehen,

.

Es spielt für eine poetische Rezeption dieser Bibeltexte (Altes Testament aus einer jüdischen Thorarolle) des Buches Ruth keine wesentliche Rolle, dass es hier um Aufzeichnungen, 500 Jahre verspätet, sich handelt, die sozusagen ausgedacht bzw. von Mund zu Mund angeregt worden sein könnten. Viel wahrscheinlicher ist allerdings, dass Autorin Ruth sich einfach ausdachte, was etwa 350 Jahre früher hätte gewesen sein sollen oder können.

.

Jedenfalls sind beide Einordnungen auf dieses 1.000 v. Chr. datiert, in einer historischen Zeit angeordnet, als es weder ISRAEL noch JUDENTUM, gestützt auf eine angeblich historische Textsammlung (Thora), existierte oder auch nur heraufkam.

.

Auch die heutige jüdische Thora gab es um das Jahr 1.000 vor Christus keineswegs. Wobei noch zu wissen ist, dass all diese Texte des Alten Testaments /Thora keinesfalls jüdische, sondern alte Texte sind und diese alten Texte sind überwiegend in semitischen Sprachen jedoch nicht in Hebräisch überliefert.

.

Ruths Buch ist ein Buch des jüdischen Tanach bzw. des christlichen Alten Testaments. Seit dem Mittelalter wird es in vier Kapitel unterteilt. Das Buch Rut umfasst als eine Novelle in der hebräischen Bibel insgesamt 85 Verse. Hier steht das Buch unter den „fünf Festrollen“ (Rut, Hoheslied, Kohelet, Klagelieder, Ester). In der griech.-latein. Überlieferung wird es als Anhang des Buches der Richter betrachtet und demzufolge vor den Büchern Samuels eingeordnet. Das „Fremdvölkermotiv“ (Rut, die Moabiterin) lässt jedoch viele Ausleger eine Abfassungszeit in nachexilischer Zeit vermuten (nicht vor der zweiten Hälfte des 6. Jahrhunderts v. Chr.). Im Judentum zählt das Buch Rut zu den fünf Megillot, den Festrollen, und wird in der Festtagsliturgie des jüdischen Wochenfestes gelesen.

.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_2929

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Xxxxx

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: