Anal Phabeten und Analphabeten

März 27, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6409

Vom Sonntag, 27. März 2016

.

Bildschirmfoto vom 2016-03-13 15:33:19

.

Die IT-Revolution drängt den Analphabetismus zurück. Beinahe jeder Mensch gebraucht freiwillig die verfügbaren Gerätschaften, die über Zeichen und Zeichensprache zu nutzen sind: Jeder lernt seine Praxis mit geschriebener SPRACHE – zu lesen und selbst mindestens zu tippen.

.

Man kann es, rückblickend, nur als eine historisch eingetretene, soziale Entscheidung, bezeichnen und anerkennen:

.

KULTUR (soziale Verhaltensprägung) – dass die gesprochene Sprache auch als Schrift ausgeprägt worden ist.

.

Daher entstand eine trennende Schere zwischen den unterschiedlich lebenden Menschen – solche die sprechen, lesen und schreiben lernten und praktizierten und den Analphabeten. Wer das Lesen und Schreiben praktisch nicht brauchte, übte stattdessen sein selbstkultiviertes Alltagsleben, wie man Lese- und Schreibtechniken ausweichen und umgehen kann.

.

Das Buch macht der Schreiber“, dichtete Otto Nebel, „wer schreibt, der bleibt“, sagt der Volksmund.

.

Lesen und Schreiben verbanden sich empirisch mit Vorrechten und mit Vorteilen. Was mal in den Schriftreligionen zur Machttechnik der „Moralunternehmen“ von Bethäusern und Klöstern worden war, wurde als Herrschaftswerkzeug erkannt. Politische Herrscher schafften sich nicht nur Sänger an, sondern hielten sich auch Schriftgelehrte und Dichter. Bald standen sie mit den Religionsmächtigen in offenen Konflikten. Das bestätigte, „dass Sprache und Schrift Macht bedeuteten“.

.

Alphabetismus wurde als Herrschafts- bzw. Emanzipationskultur erkannt und gewidmet und folglich zu einem Meilenstein der politischen „Demokratie-Geschichte“.

.

Die vom Alphabetismus ausgehenden Herrschaftskräfte wurden praktisch eigenerseits als Herrschaftsprinzip zur Alphabetismus-Kultur. Erreicht wurde das über organisierten politischen Zwang geführter Kommunikation- und Wertbildungsverhalten.

.

In der allgemeinen Schulpflicht unserer Tage verbarg sich der zwingende Konnex von Handeln-Denken-Sprechen-Schreiben-Handeln – wer sich dem Alphabetismus hingab oder von ihm unterworfen wurde, erlangte nur Handlungsmacht, wenn er denken und schlussfolgernd handeln konnte.

.

KURZ: Der allgemeine Alphabetismus als Kulturzwang schuf eine praktische Machtschere zwischen den Denk- und Sprachstarken über die Denk- und Urteilsschwachen.

.

Selbst die eigenmächtig Handlungs- und Willensstarken müssen sich inzwischen der Zeichenkultur der digitalen Technologie ergeben.

.

Das demokratische Mehrheits-Abstimmungs-Werkzeug ist nicht wirkmächtig genug, die Sprachmacht zielführend zu zügeln.

.

Praktisch durchgesetzt wird Herrschaft deshalb durch diverse, zusätzliche „Belohnungen“. Über die sozialen Zwänge des Alphabetismus hinaus wird die dumme Mehrheit durch überzeugende Daseinsvorsorge und Daseinsgestaltung „bevormundet“.

.

Eine wesentliche Gefahr und Geisel unserer modernen Alphabetenmacht geht von dieser beschriebenen Klientelisierung der Mehrheiten aus. Die Unmündigen, Bestechlichen sind jederzeit bereit, durch vulgärmaterialistische Bestechung, katastrophale dumme Machenschaften zu unterstützen:

.

Machtpraktische Propaganda und falsche Propheten führen über Bullshit Macht herbei.

.

Prüfe sich jeder selbst, wie sehr er fähig ist, in seinem praktischen Alltagssprechen die Bedeutung im sprachzusammenhanglichen Gebrauch zwischen Flüchtlingen, Flüchtenden, Flüchtige und Fliehenden zu unterscheiden?

.

Ja – schließlich, wie kunstvoll und virtuos ist jemand aktiv sprech- und / oder schreibfähig? Und in der sozialen Umkehrung – wie sieht es mit dem Passivsprechen, dem Aktivverstehen, aus?

.

Es kommt auf die Fähigkeiten an, zu schauen und urteilen zu können, was verstehe ich? Was zeigt sich?

.

Das ist die funktionale Urteilskraft in der täglich neuen Sinnlichkeit. Und das ist die sprach- und schriftbezogene Fähigkeit, semantische Erkenntnisse aus den geäußerten Symbolen sozial gültige Symbole geltend deuten zu können.

.

Von Antezipation gar nicht zu reden.

.

Moe_Ba u_Mil

.

Dietmar Moews meint: Es lohnt sich, den Blick auf die IT-Revolution zu richten.

.

In der IT-Revolution liegen neben all den entsinnlichenden Machttechniken der Fernfuchtelei, der Beschleunigung und der sinnlich nicht steuerbaren Prozesse auch der ermächtigende Effekt der Alphabetisierung der Analphaten an, die den modernen öffentlichen Raum sowie öffentliche Leit-Zeichensysteme, Komputer, Displays, Mobiles, Units, Automaten, Chipkarten benutzen.

.

Während es vormals viele funktionale Analphabeten gab, die zwar mal als Kinder im Lesen und Schreiben, auf das Sprechen bezogen, trainiert worden waren. Lebten derer eine große Zahl davon aber lediglich in verständnis-, denk- und bedeutungsbegrenztem Sozialbezug. Die alltäglich praktizierten Lebensübungen, machten sie praktisch, d. h. funktional, zu ANALPHABETEN –

.

Heute kommen diese potenziellen Analphabeten über das Gedaddel und Dauergefummel – von SMS, Tweedle, E-Mails-Werbung – an der persönlichen IT-Schnittstelle zur Sprache und zur Symbolsprache und zur Schrift und zur Lesefähigkeit.

.

Die Macht, die machtspezifischem Sprechen, Schreiben und Lesen zugewachsen ist, kann im Sozialen nicht umgangen werden:

.

Was den einen ermächtigt, dient gleichzeitig der Unterwerfung der Unmächtigen und ist die Schwächung des Unkultivierten:

.

Der Ruf: „Zurück zur Natur“, „Zero“, beinhaltet immer wieder dieses Aufbegehren gegen die Vorurteile der stets stereotypen Machtkultur, gegen die auf tradierte Herrschaftsverhältnisse gestützte Macht.

.

KURZ: Wegen der sozialen INTEGRATIONS-Folgen im sozio-kulturellen Verkehr über IT-Medien, kommen die kulturschwachen Menschen in Übung, sprachliche Machttechniken kennenzuleren.

.

Man sollte deshalb keineswegs COMICS oder BILD-Zeitung oder andere banale Spielarten der Kultur als entweder MINDERWERTIG oder KITSCH herabwürdigen und nicht ablehnen. Sie sind Zugangsmedien für zunächst spracheferne geringkultivierte Menschen und dienen deren täglicher Reproduktion und der notwendigen, wünschenswerten, gesellschaftlichen Integration.

.

Die Integrationsvorteile überwiegen wesentlich den Gefahren. Auch wenn durch banale Medien minderwertige unerwünschte Wertindoktrinationen entstehen können. Ist doch der NÜRNBERGER TRICHTER nur eine lustige Erfindung.

.

Aber man ginge zu weit, anzunehmen, dass jeder Staatsanwalt, der in seinem Leben viel schädliche Machenschaften erfährt, in der Folge selbst Mord- und Totschläger würde.

.

Wer die niedrigschwellige sinnliche Symbolsprache eines Comics nicht als Vermittlung wertvoller Bedeutung anerkennt, weiß doch nicht, welche wertbildenden Vorgänge ein interessierter Benutzer erlebt und weiterverwenden wird.

.

Wir schließen hier mit dem Hinweis auf die stets neu aufgebrachten Kulturwächterrufe:

.

LAUT RUFT ES:

.

Weniger GEWALT im Fernsehen! Keine schlimmen Bilder von Katastrophen und Leid zeigen. Kinder vor schlimmen Zeugnissen schützen!

.

Es ist so konkret, wie es gemeint sein mag, UNFUG:

.

Wir wissen aus der empirischen Soziologie und aus der Medien-Konsum-Forschung, dass Internetz- und Fernsehbenutzung intelligent machen und die Urteilskraft des Konsumenten verbessern. Besonders gemeinschaftliches Anschauen der bereitsgestellten Inhalte bzw. die anschließende Kommunikation über Medien-Inhalte-Ersatz-Erlebnisse machen lebenfähig, statt lebensmüde oder nachahmungsanfällig.

.

BOB DYLAN meinte vormals:

.

„Wer die Welt kennenlernen will, soll gefälligst Fernsehen.“

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 


ATOMAR-TERRORISMUS: Warnung der Internationalen Atomenergiebehörde

März 26, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6408

Vom Samstag, 26. März 2016

.

IMG_7835

.

Deutschlandfunk, DLF.de, informiert am 25. März 2016:

.

Die Internationale Atomenergiebehörde hält es für geboten, mehr gegen die Gefahr eines atomaren Terrorismus zu tun.

.

Bildschirmfoto vom 2016-03-26 00:21:22

.

Behördenchef Amano sagte der Nachrichtenagentur AFP, man könne nicht ausschließen, dass Terroristen solche Materialien nutzen wollten. Nach seinen Worten würde schon wenig Plutonium für eine rudimentäre Atombombe ausreichen. Die Technologie sei alt, und Terroristen hätten die Mittel und die Kenntnisse, betonte Amano.

US-Präsident Obama hat für kommende Woche zu einem Gipfel über atomare Sicherheit eingeladen. Zuletzt stand das Thema nach den Anschlägen von Brüssel im Fokus. Nach einem Zeitungsbericht sollen die Attentäter einen hochrangigen Mitarbeiter der Atomindustrie ausspioniert haben.“

.

Bildschirmfoto vom 2016-01-08 13:41:44

.

Dietmar Moews meint: Ja, liebe Leute – es ist kein Nonnenhockey.

.

Lassen wir doch – stets durch Unterschreitung des bösen Erkennens – gelten, was uns die Seinsbindung aufzwingt – wenn der US-Präsidentschaftskandidat DONALD TRUMP ganz zweifelsfrei darlegt, dass die USA immer Vorrang haben müssen.

.

Deutschland muss mal die eigenen NATO-Schutzbedürfnisse bezahlen – meint DONALD TRUMP.

.

Was gibt es da groß zu verstehen, lieber DLF?

.

Wie funktioniert noch das Schutzgeld-Geschäft bei den Pizzerias?

.

Wann zahlt man? – damit gar nicht erst was passiert, zahlt man schon mal im Voraus.

.

ODER ANDERS AUSGEDRÜCKT:

.

L1010367

.

Die US-Drohnen, die in Deutschland fliegen und von US-Basen in Deutschland gesteuert werden können, so gut wie von Kentucky aus, können zur Überwachung und Kontrolle fliegen. Sie können aber auch Bomben und Raketen in Ziele tragen (Kolateralschäden?)

.

Wenn die Deutschen also möchten, dass die USA die deutschen ATOMKRAFTWERKE „überwachen“ und nicht „bombardieren“, dann müssen sie dem Geschäftsmodell „TRUMP“ mit liebenden Augen entgegengehen:

.

AMOR FATI – so nannte Nietzsche, was uns allen zur Alltagsphilosophie nützen könnte: Tue das Notwendige, Deutschlandfunk! Rede endlich vom Landesverteidigungsauftrag nach dem Bundeswehrgesetz.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

 


Euro-Geistesverwirrung von HOLGER STELTZNER als amerikanische Kehrtwende

März 26, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6407

Vom Samstag, 26. März 2016

.

IMG_8032

.

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Seite 17, Donnerstag, 24. März 2016, der FAZ-Mitherausgeber Holger Steltzner schreibt:

.

IMG_8033

.

Euro-Geistesverwirrung“

.

Es knallt geradezu heraus, wie jetzt, nachdem die US-FED-BANK die Buchgeld-Pumpe und die Zinsbaisse dämpft, wiederum die FAZ von der Europäischen Zentralbank fordert, der FED-Bank „unauffällig“ zu folgen:

.

Soll die Europäische Zentralbank Geld verschenken, damit die Inflation in Schwung kommt? Die EZB könnte doch mit dem Helikopter über Euroland fliegen und Geldscheine regnen lassen. Das schlagen die selben Leute vor, die zuvor erzählten, der Euro werde gerettet, wenn Griechenland noch mehr Schulden erlasse, den Euro-Rettungsfonds ESM gründe, die Bankenunion beschließe oder die EZB Staatsanleihen kaufe. Hat zwar alles den Euro nicht gerettet, aber egal, dann noch mehr Geld drucken. Was ist schlimmer? Dass kein Grund für eine Panik besteht, weil es keine Deflationsspirale, sondern nur stabile Preise mit null Inflation gibt. Oder dass EZB-Präsident Mario Draghi Helikoptergeld als ein „sehr interessantes Konzept“ bezeichnet hat. Soll in einer von der EZB gelenkten Euro-Planwirtschaft Anstrengung nicht mehr belohnt werden? Erfüllt bald der Weihnachtsmann der EZB jeden Konsumwunsch? Ein klarsichtiger Geldpolitiker warnt. Eine Notenbank, die Geld verschenkt, verliere die Kontrolle über die Notenpresse, sagt Ottmar Issing, ehemaliger Chefsvolkswirt der EZB, und fügt an: „Ich halte das für eine totale Geistesverwirrung.“

.

Moe_Ba u_Mil

.

Dietmar Moews meint: Während die FAZ jahrelang die gesamte Luftgeld-Druckerei der FED-Bank als volkswirtschaftlich-betriebswirtschaftlich finanzpolitische Genialität geführt und gefeiert hatte, kommt jetzt also die WENDE, wie ein Schatten des USA-Lichts.

.

Nicht erhellt, sondern geblendet, heißt jetzt totale Geistesverwirrung, was bis dahin unter „Volatilität“, „Antizyklische Notenbank-Politik“, „Konjunkturbelebung“, Deflationsbekämpfung durch Inflation, hingenommen werden sollte.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Seit zehn Jahren argumentiere ich gegen den LUFTGELD-Krieg der FED. Die Lichtgeschwindigkeit bei YOUTUBE bringt es bei jeder Notenbank-Entscheidung und jeder Wasserstandsmeldung.

.

IMG_8034

.

Jetzt ist das volkswirtschaftlich nicht durch Wirtschaftsleistung gedeckte Buchgeld und die absurde Staatsverschuldung durch keineswegs seriöse Staatsanleigen und Schulden-Ziele der Refinanzierung neu signiert – es heißt jetzt also bei der FAZ:

.

IMG_8035

.

Euro-Geistesverwirrung“

.

Und der Chefvolkswirt der EZB, Otto Issing, hält die angängige EZB-Null-Zinspolitik für:

.

…eine totale Geistesverwirrung“.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

 


Otto Kirchheimer: Blockparteien und Oppositionsalternative

März 25, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6406

Vom Freitag, 25. März 2016

.

IMG_7448

.

Ende der Volksparteien, der Oppositionslosigkeit und der Alternativlosigkeit?

.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung erinnerte kürzlich, Montag, 14. März 2016, an den Staats-und Politikwissenschaftler Otto Kirchheimer (1905-1965) aus Heilbronn. Kirchheimer war Schüler von Carl Schmitt, studierte in Münster, Köln, Berlin, Counterpart zu Horkheimer /Adorno. Kirchheimer war als jüdischer Marxist im Jahr 1937 nach New York emigriert, dort als Erwerbswissenschaftler für die CIA und später als Professor der Columbia University, arbeitete.

.

Hier soll das Augenmerk auf einen FAZ-Artikel von Alemann über die parteisoziologischen Betrachtungen Kirchheimers zur politischen Zukunft der Parteien-Ausrichtung unter den Stichworten „Allerweltsparteien“ – Ende der Volksparteien, der Oppositionslosigkeit und der Alternativlosigkeit – gelegt werden.

.

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Seite 8, 14. März 2016 von Dr. Ulrich von Alemann:

.

Besonders Kirchheimer. Jüdischer Marxist, Mittler zwischen Staatslehre und Politikanalyse, hellsichtiger Essayist: Seine Allerweltspartei ist immer noch aktuell.“

.

Viele der Texte Kirchheimer sind CIA-interne unveröffentlichte Gedanken – hier eine Konzeption von 1932 zur politischen Justiz:

.

Legalität und Legitimität“ – in „Zeitschrift für Sozialforschung“ – nur um anzureissen, in welchen Fragenfeldern Kirchheimer durch und mit Schmitt arbeitete – sein Hauptwerk, Mitte der 1950ger in USA verfasst: „Political Justice. The Use of Legal Procedures for Political Ends“ – muss noch heute mit Gewinn studiert werden.

.

Dabei kommt es neben gewichtigen soziologischen Ansagen aus politologischer Sicht zum Thema „Allerweltsparteien“ – FAZ-Autor Alemann hat halbwegs eine Übersicht abgefasst. Daraus ganz kurz – mit Bezug zur aktuellen Großen Koalition der deutschen Bundesregierung, 2016 in Berlin:

.

a) Radikales Beiseiteschieben der ideologischen Komponenten einer Partei und absolute Vorrangigkeit kurzfristiger taktischer Überlegungen.

b) Stärkung der Politiker an der Parteispitze: was sie tun oder unterlassen, wird jetzt nicht mehr vom Standpunkt ihres Beitrages zur Wirksamkeit des ganzen gesellschaftlichen Systems aus betrachtet und nicht danach, ob sie mit den Zielen der jeweiligen Parteiorganisation übereinstimmt.

c) Entwertung der Rolle des einzelnen Parteimitglieds (diese Rolle wird als historisches Überbleibsel angesehen, das das Bild der neu aufgebauten Allerweltspartei in ein falsches Licht setzen kann).

d) Abkehr von einer Wählerschaft auf Klassen- oder Konfessionsbasis: stattdessen Wahlpropaganda mit dem Ziel, die ganze Bevölkerung zu erfassen.

e) das Streben nach Verbindungen zu den verschiedensten Interessenverbänden. Das Hauptmotiv ist die Gewinnung von Wählerstimmen, wobei die Interessengruppen als Mittler dienen.

.

FAZ-Autor von Alemann kommentiert nun selbst, 14. März 2016:

.

Man reibt sich die Augen: ist dies nicht genau das, was Merkel und Gabriel heute tun? Weg mit Ideologie, her mit Taktik? Stärkung der Parteiführung auf Kosten der Mitglieder? Sind die sozialen Milieus der Parteien nicht längst erodiert? Geht es im Wahlkampf nicht um Stimmenmaximierung, so dass er sich an die gesamte Wählerschaft richten muss? Sind nicht lose Bündnisse mit Interessengruppen an die Stelle von Lebensbünden wie denen von SPD und Gewerkschaften, Union und katholischer Kirche getreten? Kein Wunder, dass an den Rändern sich neue Gruppierungen als Parteien etablieren, die von den Profilverlusten der Allerweltsparteien profitieren.

.

Eines hätte sich Kirchheimer allerdings nicht träumen lassen: Dass in den Vereinigten Staaten, dem Ursprungsland der catch-all parties, eine Reideologisierung eintreten könnte. Barack Obama hat zwar als Präsidentschaftskandidat die Latte der Werte und Visionen so hoch gehängt, dass er im Amt diese Erwartungen zwangsläufig enttäuschen musste. Insofern ist er zum Pragmatismus zurückgekehrt. Aber die Republikaner haben seit Ronald Reagan und George W. Bush die historische Mission Amerikas so lange überhöht, bis sie von ihrer eigenen Klientel aus Tea Party und christlichen Fundamentalisten weit rechts überholt wurden. In Amerika stimmt die These von der Allerweltspartei genauso wenig wie in vielen europäischen Ländern, wo Rechts- und Linkspopulisten zu den stärksten Gruppierungen geworden sind, selbst in der betulichen Schweiz. …“

.

…Was er nicht alles auf dem Feld der Parteiforschung geahnt und früher artikuliert hat? Die Erosion des Parlamentarismus und der Demokratie im Sinne einer „Postdemokratie“ (auch wenn viele einschlägige Thesen überzogen scheinen): den party decline“, der in den westeuropäischen Staaten mit dem Rückgang von Wahlbeteiligung, der Parteimitgliedschaft und dem ansehen der Parteien einhergeht; die Entwicklung zu Kartellparteien“ (Katz/Mair), die ihre Verwurzelung in der Wählerschaft velieren; die Personalisierung und Professionalisierung der großen Parteien, die dadurch die Bindung zu ihren alten Milieus und ihre Mitglieder- und Wählerschaft einbüßen; schließlich die Zuname von Entpolitisierung, politischer Apathie und Entfremdung in der Bevölkerung…“

.

…geradezu aus dem Strategiebuch, aus dem Fürstenspiegel von Angela Merkel ausgeplaudert sein könnte: Diese Aufgabe – über Gruppeninteressen hinauszugehen und eine Vertrauensstellung bei der ganzen Nation zu erwerben – bringt der Allerweltspartei Vorteile, aber gleichzeitig enthüllt sich auch eine Schwäche. Wenn die Politik sich von Sonderinteressen fernhält, vergrößert sie ihre Erfolgsaussichten bei der Wählerschaft, aber es ist unvermeidlich, dass dadurch auch die Intensität der Anhänglichkeit, die sie erwarten kann, sinkt. Wenn die Partei eine Organisation ist, die weder Schutz für eine gesellschaftliche Position bietet noch als ein Ankerplatz für intelektuelle Anliegen gilt und kein Bild für die Gestaltung der Zukunft besitzt, wenn sie stattdessen eine Maschine für kurzfristige und nur von Fall zu Fall auftauchende politische Alternativen wird, dann setzt sie sich den Risiken aus, denen sich alle Hersteller von Verbrauchsgütern gegenübersehen: die Konkurrenz bringt fast den gleichen Artikel heraus – in noch besserer Verpackung. (Der Verfasser Ulrich von Alemann lehrte Politikwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf).“

.

L1010327

.

Dietmar Moews meint: FAZ-Autor von Alemann hat sich nicht weiter der Mühe unterzogen, einen „Forschungsstand“ der Kirchheimer-Zeit anzureissen.

.

Von Alemanns schwammige Eigenpositionierungen sind hauptsächlich unzutreffend und empirisch gar nicht anzutreffen:

.

Wir haben eine Volkspartei aus dem Block der derzeitigen Koalitionsparteien zuzüglich der FDP und der Grünen – die erfasst etwa 70 bis 80 Prozent der Wähler und vermutlich noch mehr – der Wahlberechtigten.

.

Linksradikale wählen momentan im Promillbereich. Die Verstaatlichungs- und Umverteilungsideen der LINKSPARTEI zeigen sich in der Regierungsgpraxis in den verschiedenen Koalitionen wie in Thüringen, Brandenburg oder Sachsen-Anhalt möglicherweise vollkommen handzahm.

.

Rechstradikale Wähler gibt es empirisch bestenfalls unter zehn Prozent. Was an rechtskonservativen und rechtspopulistischen Zielsetzungen bei der derzeitigen AfD gibt, ist langweilige Mobbelustigung, nationalistische Folklore und ein Bisschen Gebrüll – mit europäischen, nationalistischen Entsprechungen.

.

Die gesamte angebliche empirische Geltung der Kirchheimer /von Alemann-Vorstellungen ist weder belastbar, noch empirisch anregend. Es sind längst überholte organisations-strukturelle Planspiele.

.

Dr. Dietmar Moews, als empirischer Soziologe meint, diesbezüglich war HITLER sowohl theoretisch wie aber konkret historisch weiter und – über die Machtorganisation hinaus letztlich doch total gescheitert.

.

Nebenbei gesagt: Abwegig ist Alemanns Beurteilung der Obama-Politik, als Ausdruck seiner Allerweltspartei-Theorie – Obama fehlten die Kongressmehrheiten und nicht ein irrlaufender Idealismus.

.

Nebenbei gesagt: „… in vielen europäischen Ländern, wo Rechts- und Linkspopulisten zu den stärksten Gruppierungen geworden sind, selbst in der betulichen Schweiz. …“. Auch diese Behauptung von Ulrich von Alemann ist konkret unzutreffend – weder in USA noch sonstwo in Europa, auch nicht in der Schweiz, haben Radikale die Mehrheit.

.

Ohne das sozialwissenschaftliche Thema FÜHRUNG und FÜHLUNG (als Funktion von Führung) in Ansatz zu bringen, braucht sich heute kein Parteisoziologiker rauszutrauen – es wäre unnütz.

.

Merkels „Politik auf Sicht“ ist keinesewegs eine avantgardistische empirische Partei-Soziologie, sondern der banalen machiavellistischen Bedingung geschuldet: Merkel muss als USA-Statthalterin die Deutschen bei Laune zu halten, aber nicht ernsthaft sozio-politische Demokratie-Prozesse zu Wertermittlungen und Strategieentscheidungen ins Leben rufen –

.

Nein im Gegenteil: man macht die Deutschen dumm und fett, aufsässig und basisdemokratisch zerhaut man ihnen im vollkommen durchorganisierten Mediatisierungsstaat die klientelisierten Hoden platt. Und – zugegeben – so sehr es ums Fressen geht, ist es auch erlaubt, weil beliebt.

.

Man kann nicht mal mehr „Handzettel“ (Folder) auf der Straße loswerden. Und die LÜGENPRESSE wird vom Medien-Mainstream dickfällig gegen Aufklärung und Nachfragen abgeschirmt.

.

Letztlich schwadroniert Ulrich von Alemann ohne jegliche historische Einbettung oder den zeitgemäßen Forschungsstand zum Thema:

.

Was ist denn der Korporatismus, der Neo-Korporatismus, der Verbändestaat, die Faschisierung durch Intermediarität bis hin zu den staatlich einkassierten NGOs (nichtregierungs – aber vom staatlichen Geld-und Personal-Tropf abhängig und gesteuert, quasi-regierungsabhängig) und einer vollkommen angepassten Dienstklasse unter der Käseglocke des „vollintegrierten“ Abkopplungs- und Zersetzungwesen.

.

Da fehlen wichtige andere Denker, z. B. Adolf Hitler, der schon in „Mein Kampf“ exakt diese handlungsorientierte Konzeption der Partei-Führer-Agentur entwirft und umsetzt:

.

Organisationseffizient durch Beseitigung der basisdemokratischen Mitbestimmungs- und Integrationsstrukturem einer Allerweltspartei NSDAP. Hitlers absurde Konzeption hatte nicht einmal strukturelle Vorkehrungen für eine Zeit nach Hitler – es war eine never-come-back-Reise.

.

Es fehlt bei von Alemann neben Hitler auch Leo Loewenthal, der mit „Falsche Propheten“ Grundoptionen von Propaganda und Macht, Führung und Fühlung thematisiert hatte – egal:

.

Hier wird bei Alemann-Kirchheimer auf die heutige MERKEL-Devise angespielt:

.

Alternativlosigkeit“

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

 


Argentinien hat einen USA-Präsident-Besuch von Barack Obama

März 24, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6405

Vom Donnerstag, 24. März 2016

.

Bildschirmfoto vom 2016-03-06 23:48:55

.

Es ist beeindruckend, wie großflächig und wie reich das Land Argentinien tatsächlich ist. Die USA sind als Vereinigte Staaten nach Größe, Vielfalt und Morphologie mit Argentinien vergleichbar.

.

sportflagge_argentinien_skialpin

.

Allerdings ist die „Kolonialgeschichte“ verschieden entwickelt:

.

Während die christlichen Europäer Nordamerika gewaltsam übernommen hatten und in die weltweite Militär-Moderne geführt haben, haben die christlichen Eroberer Südamerikas irgendwie die Kurve nicht gekriegt.

.

Während die Vernichtung und Unterwerfung der Ureinwohner noch ähnlich verlief – in Nordamerika gibt es nur noch Menschenzoo-Reservate für Ureinwohner, in Südamerika blieben die Ureinwohner in die schwerer zugänglichen Landschaften zurückgedrängt frei – gelten im Jahre 2016 klare weltpolitische Rangverhältnisse.

.

Die Gesellschaften „Latein“-Amerikas wurden vielfältig unter die Militär- und Finanzgewalt der USA gezwungen.

.

sportflagge_usa_sprint

.

Bis heute gibt es keine wirklich hochentwickelten Staatsgebilde in Lateinamerika, weil überall in den Zentren und Großstädten die Eliten den westlichen Reichtum anbeten und die eigene gesellschaftliche Entwicklung rückständig blieb.

.

Die elitäre und brutale Nomenklatura in Buenos Aires macht bis heute Währungs-, Handels- und Militärpolitik in Abstimmung mit USA-Einflüssen auf allen Ebenen.

.

OBAMA in BUENOS AIRES?

.

Diese Nachricht von heute wurde in den zeitlichen Ablauf zum friedlichen Auftritt OBAMAS in Havanna gestellt, während in Argentinien doch noch andere Uhren ticken.

.

sportflagge_deutschland_fechten

.

Dietmar Moews meint: Noch kürzlich wurde Argentinien durch IWF-Machenschaften und Zinserzwingung zugunsten der USA noch in die Insolvenz getrieben, hätte nicht die neue BRICS mit Kreditbürgschaft helfen können.

.

Gerade „feiern“ Argentinier noch ihren „VIERZIGSTEN“, die nicht bis 1981 aus Flugzeugen in den Atlantik geschmissen oder, wie die junge Deutsche Elisabeth Käsemann, von der Militär-Junta General Videlas in Folter-Stücke geschossen worden waren.

.

Da kann US-Präsident Barack Obama nun weder wie der Befreier noch wie der gute Freund sich hinstellen, während noch die von den Kirchners amnestierten argentinischen Mördergeneräle ihre Rente genießen.

.

IMG_4218

.

Spiel nicht mit den Schmuddelkindern, sing nicht ihre Lieder“ – das muss man kennen: In Argentinien gibt es private Estancias, die von USA-Anglern per Privatflugzeug zum Lachsforellenfangen angeflogen werden – da ist die Elite schön Erste Welt, während Buenos Aires ein Flickenteppich von Gated Aereas mit Mörderbusfahrern bildet.

.

sportflagge_cuba_segeln

.

Ich lege eine kleine Meisterleistung aus dem gestrigen neuen deutschland ein, für dich sonst keine Verwendung habe – die soll man aber lesen: Gratulation dem Autor TOBIAS RIEGEL:

.

neues deutschland Seite 15 am Mittwoch, den 23. März 2016:

.

KUBA, die Menschenrechte und die Medien

Liegt Guantanamo in Florida? Von Tobias Riegel …wenn mit den USA der aktuell gravierendste Verletzer der Menschenrechte selber mit dem moralischen Finger auf die Insel zeigt – denn das karibische Eiland ist nicht nur Schauplatz schlimmer US-Verbrechen (Guantanamo), sondern wurde auch selber deren Opfer – etwa durch ein unmenschliches Sanktionsregime und eine versuchte Invasion der CIA in Kooperation mit dem US-amerikanischen Organisierten Verbrechen.

Die „Thüringer Allgemeine“ sieht in Sachen Menschenrechte Kubas „hässliche Fratze“, laut „Südwestpresse“ „belohnen“die USA Kuba nun für die Einschränkung der Bürger- und Menschenrechte“, Medien vom „WDR“, über „Reuters“ bis zum Deutschlandfunk“ fordern dieser Tage, dass US-Präsident Barack Obama mit Kubas Präsident Raul Castro „über die Menschenrechte“ spricht. Wie darf man sich das wohl vorstellen? „Du Raúl, es wäre schön, Kuba würde sein Folterzentrum in dem von Kuba besetzten Zipfel Floridas räumen, wir wollen auch keine kubanischen Truppen mehr in Irak und Afghanistan, wir lehnen es ab, dass der kubanische Geheimdienst die Welt bespitzelt und wir finden es nicht OK, dass die kubanischen Sanktionen die US-Bevölkerung aushungern.“

Seine Kuba-Kritik ist Obama hoch anzurechnen. Die politisch-gesellschaftlichen Defizite Kubas sind nicht zu leugnen. Ass der US-Präsident in Havanna Menschenrechtsfloskeln aussprechen muss, ist selbstverständlich. Und man merkt diesem klugen abertragisch machtlosen US-Präsidenten (den man schon sehr bald schmerzlich vermissen wird) an, dass ihm die leere dieser Phrasen sehr wohl bewusst ist. Die Kritik richtet sich also nicht gegen einen US-Präsidenten, der in bekannter Propagandaroutine die Interessen seines Landes vertritt – sondern gegen die Kuba-Berichterstattung vieler deutscher Medien, die diese Propaganda einfach übernehmen. So sind zahllose aktuelle Kuba-Berichte hierzulande geprägt von einemnaiven US-Zentrismus und einer historischen Ahnungslosigkeit. Wäre es nicht Aufgabe der Kommentatoren, die unvermeidlichen Floskeln des US-Präsidenten zu enttarnen, was sie sind – gerade wenn man immer so viel von „Einordnen der Nachrichten“ redet?

Die USA, die sich im Inland eine schöne Verfassung gönnen, deren edle Inhalte sie aber dem Ausland allzu oft vorenthalten, hatten einst viel Einfluss in Kuba – und haben die Insel damals zum Bordell und zum Kasino für den reichen Norden degradiert. Nicht einmal die hoffnungslos verknöcherten Sozialisten brauchen sich also moralisch zu verstecken im Vergleich mit den heutigen US-Kriegstreibern oder mit den einstigen US-Statthaltern Kubas, die die Insel der Cosa Nostra einfach überlassen hatten.“

.

Venceremos.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_4566

 

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

 

 

 


DLF Sabine Demmer: Was macht LÜGENPRESSE beim ATOM-Terror?

März 24, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6404

Vom Donnerstag, 24. März 2016

.

Bildschirmfoto vom 2016-03-24 03:09:35

.

Es ist vermutlich einfach begründet:

.

Die inkriminierte Publizistin, Sabine Demmer vom Deutschlandfunk Köln, hat nicht den notwendigen Durchblick und arbeitet oberflächlich.

.

Doch angesichts der Bedrohungslage Deutschlands, wo nach wie vor acht ATOM-Meiler mittels Technologie* unter fortlaufender Produktion von Hitze und giftigster Halbwertzeiten-Todesstrahlung auf Profit und ohne Rücksicht auf Verluste, betrieben werden, ist die Pressefreiheit die gedachte Struktur der freien Demokratie, für öffentliche allgemeine und konkrete Information zu sorgen, damit die Bürger in die Lage kommen, ihre Parlamente abzumahnen, wenn zu gefährliche Drecksgeschäfte ungehindert laufen.

  • Ein Kernreaktor, auch Atomreaktor, Atommeiler, oder Atombrenner ist eine Anlage, in der eine Kernspaltungsreaktion kontinuierlich als Kettenreaktion im makroskopischen, technischen Maßstab abläuft. (zit. nach Wikipedia)

.

Das ist kein Geschäft mit der Angst, sondern mit der Daseinsvorsorge.

.

VORAUSSETZUNG:

.

Die FÜNFTE GEWALT (die unabhängige freie Presse) arbeitet seriös. Aber was ist das?

.

Gestern brachten die international bereitstellenden Presseagenturen die Mitteilung, dass die im Fokus der Ermittlungen befindlichen belgischen Terroristen von Brüssel (Bombenanschläge am 22. März 2016), wie bekannt geworden sei, auch belgische Atomanlagen Tihange und Spitzenmanager ausgekundschaftet hätten.

.

Ausgehend von diesen Meldungen brachte die Publizistin Sabine Demmer im DLF ein Interview mit einem Aachener Bürgermeister.

.

IMG_4930

.

Dabei ist bekannt, dass der BUND, stets auf die gegen Gewalteinwirkung nicht vollkommen sicheren AKWs hinweist. Da war dann wieder die Rede von den „berühmten“ vollgetankten Linienflugzeugen, die einen Atommeiler zum bersten bringen könnten.

.

Sabine Demmer fragte nicht nach Sabotage, nicht nach Militärabwehr, nicht nach feindlichen Drohnen – nur nach Katastrophenschutzplänen und Fluchtwegen. Heraus kam die Vorhaltung von JOD-Tabletten durch den Aachener Katastrophenschutz.

.

IMG_4626

.

Dietmar Moews meint: Das Wort SUPERGAU – um das es aber der Aufklärung der Öffentlichkeit halber zu gehen hätte – wurde von Sabine Demmer nicht erfragt und vom Aachener Bürgermeister nicht freiwillig ausgesprochen und nicht erörtert.

.

Die einfache Begründung, der Gedanken- und Verantwortungsunfähigkeit von Sabine Demmer, nicht zu fragen, wenn das THEMA dran ist, hat hinter der einfachen Begründung vermutlich noch weitere einfache Entschuldigungsbilder, z. B.

.

Mit Fragen dem Befragten nicht zusätzliche politische Probleme zu machen“, die

.

Engführung eines Thema auf die Redundanz, ohne Innovation durch Weiterfragen herauszukitzeln“,

.

angesetzte Sendezeit von nur weniger Minuten“

.

Bequemlichkeit der DLF-Dienstklasse“,

.

was der Mainstream nicht bringt – FAZ, SZ, BILD, – das bringt der DLF nicht als erster Multiplikator“.

.

DLF reagiert auf ARD oder ZDF, weniger auf RTL oder dpa.“ Man kann sich hier wund spekulieren.

.

Die diensthabende DLF-Redaktionskonferenz hat nicht mehr Inhalt und Sendezeit zum Thema ATOM-Bomben und SUPERGAU veranschlagt“ (liegt vermutlich im Ermessen des verantwortlichen Redakteurs)

.

Die DLF-Hörer wollen ungern negative Berichte und Kommentare empfangen. Unbequeme Interviews und missliebige Information werden für Redundanz und Affirmation weggekuschelt“.

.

Wer Sowas anhören muss, verliert das Vertrauen auf die Verlässlichkeit und die professionelle Intelligenz der Dienstklasse im Publizistikfeld. Es wäre auch die Pflicht der Altgedienten, Qualitätsredakteure beim DLF, solchen „Praktikantenmängeln“ wie dieser Sabine Demmer nachzugehen.

.

Was soll nun heute, was gestern noch undenkbar erschien?

.

Bildschirmfoto vom 2016-03-24 16:17:10

Screen Shot am 24. März 2016

.

Ich zitiere die DLF-Vormittagssendung, heute, 24. März 2016, „Umwelt und Natur“ darin ein Kurz-Interview mit BUND-Sprecher WEIGER:

.

Die Darstellung des BUND-Sprechers zur ATOM-Bedrohungsgefahr:

.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz hat davor gewarnt, Kernkraftwerke als potenzielle Anschlagsziele für Terroristen zu unterschätzen.

.

„Atomkraftwerke könnten nicht vor Terroranschlägen geschützt werden, erklärte der Verbandsvorsitzende Weiger bei einer Konferenz von Atomenergie-Experten in Berlin. Diese Erkenntnis müsse auch in Deutschland dazu führen, die Reaktoren sofort vom Netz zu nehmen.“

.

Die Darstellung des BUND-Sprechers zur ATOM-Bedrohungsgefahr, wurde wieder nicht nach feindlichen Bombenangriffen und Katastrophenschutz-Plänen beim SUPERGAU befragt und gestellt:

.

SOFORT ABSCHALTEN!“

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

 


Johan Cruyff 1947 – 2016 – Kurznachruf

März 24, 2016
Lichtgeschwindigkeit 6403

Vom Donnerstag, 24. März 2016

.

IMG_3535

.

Der niederländische Erwerbsfußball-Sportler und Kettenraucher Johann Cruyff ist heute an Krebs gestorben. Cruyff wurde 68 Jahre alt.

.

Geboren als Hendrik Johannes Cruijff am 25.April 1947 in Amsterdam starb Cruyff am 24. März 2016 in Barcelona, Spanien.

.

Cruyff wurde von den Fußball-Publizisten zu „EUROPAS SPIELER des JAHRHUNDERTS“ gewählt.

.

Cruyff verkörperte als hervorragend athletischer und ungewöhnlich dynamisch-kraftvollen und balltechnisch virtuoser Fußballer die geistige Weiterentwicklung des Berufsfußballs zu der heute herrschenden Spielweise:

.

Aufwendiges systematisches Laufspiel mit und ohne Ball, ballorientiertes Verhalten einer Mannschaft und eingeübte antizipierende Pass- und Laufwege. Das führte dazu, dass nicht – wie traditionell – Spielerpaare, die nicht in Ballnähe waren auf dem Platz herumstanden, sondern dass über eine volle Spielzeit alle Spieler in ständigen Stellungsspielen mitwirken mussten.

.

Cruyff spielte als Meisterspieler bei Ajax Amsterdam, bei CF Barcelona und in USA. Cruyff spielte in der Niederländischen Nationalmannschaft, wurde 1974 Vize-Weltmeister und 1978 Europameister und war Torschütze wunderbarer entscheidender Tore.

.

Nach seiner Aktivenzeit wurde Cruyff Trainer beim CF Barcelona, wo er den heutigen Laufstil ausprägte.

.

Johan Cruyff war der prägendste Fußballer unserer Zeit.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

 

.

 

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein