Bedingungsloses Grundeinkommen im TEST

Lichtgeschwindigkeit 6143

Vom Freitag, 1. Januar 2016

.

Bildschirmfoto vom 2015-12-16 15:18:59

BILD.de kämpft gegen die Piratenpartei mit einer TEXT-BILD-Schere / Screenshot

.

In Berlin hat eine Matching Fund-Initiative eine begrenzte Testszenerie für das „Bedingungsloses Grundeinkommen“ initiiert und kann momentan durch Tombola-Verlosung Freiwillige „Empfänger“ in die TEST-Zeit schicken.

.

.

Momentan läuft die Sammlung für das 27. ausgelobte „Stipendium“. Interessenten für eine Bewerbung zur Teilnahme an der nächsten Tombola-Verlosung können sich HIER anmelden:

.

https://www.mein-grundeinkommen.de/start

.

Mal sehen, was daraus wird? Was Empfänger eines „Bedingunslosen Grundeinkommens“ anstellen? Verwahrlosen sie? Werden sie faul und fett? Beginnen Sie angstfreie Arbeitsprojekte? Sinken die Krankmeldungen? Sinkt die Kriminalität?

.

31.851

Menschen
haben bisher

26

Grundeinkommen
finanziert!

Jetzt sammeln wir fürs 27. Grundeinkommen:

.

Freie Teilnahme für bedingungslos 1.000 EURO auf 1 Jahr.

 

.

Schweiz macht eine Volksabstimmung

.

Finnland wird demnächst eine generelle Testphase beginnen.

.

Spiegel.de am 25. Dezember 2015:

.

Eine Idee geht um in Europa – die Idee des Grundeinkommens. Unter diesem Motto könnte das Jahr 2016 stehen, in Anlehnung an den berühmten Eingangssatz des „Kommunistischen Manifests“ von 1848. Denn gleich in zwei wohlhabenden Staaten Europas steht das Grundeinkommen im kommenden Jahr prominent auf der politischen Agenda.

Die Schweizer werden im nächsten Sommer per Volksabstimmung über seine Einführung entscheiden. Und Finnland wird zwar keineswegs schon im kommenden Jahr ein Grundeinkommen einführen, wie viele Medien vor wenigen Wochen fälschlich meldeten. Aber die Regierung hat sich für ein Pilotprojekt entschieden, 2017 könnte es starten, und 2016 sollen die Planungen dafür entscheidend vorangetrieben werden.

Und doch – so viel steht jetzt schon fest – wird es noch geraume Zeit dauern, bis das Grundeinkommen in einem europäischen Staat Realität wird, wenn überhaupt. Auch dies ist eine Parallele zum Kommunismus. …“

.

Die Piratenpartei Deutschland diskutiert das „Bedingungslose Grundeinkommen“ intensiv seit Jahren und hat zahlreiche Modelle untersucht und auch finanzstaatlich durchgerechnet, wie viel Geld möglich ist, an jeden monatlich direkt auszuzahlen – egal, was derjenige damit dann anstellt.

.

Nochmal Spiegel-Online:

.

…Tatsächlich verlaufen die Fronten zwischen Gegnern und Befürwortern quer durch alle politischen Lager. Dafür sind Selfmade-Milliardäre wie dm-Gründer Götz Werner, Konservative wie der frühere CDU-Ministerpräsident Dieter Althaus, Wirtschaftsliberale wie der Schweizer Ökonom Thomas Straubhaar oder Katja Kipping, Parteichefin der Linken. Deren graue Eminenz Gregor Gysi ist wiederum ebenso entschieden gegen das Grundeinkommen wie CDU-Chefin Angela Merkel oder der Schweizer Journalist und SVP-Politiker Roger Köppel.

.

Kein Wunder: Denn Grundeinkommen ist nicht gleich Grundeinkommen. Gemeinsam haben die meisten Modelle nur eins: Jeder Bürger soll regelmäßig eine Summe ausgezahlt bekommen, bedingungslos, ohne Bedürftigkeitsprüfung. Und damit auch ohne umfassende Eingriffe in die Privatsphäre durch kontrollierende Behörden.

.

Welche Wirkung ein Grundeinkommen entfalten würde, ist je nach Ausgestaltung stark unterschiedlich. Das verdeutlichen die beiden Modelle, die im kommenden Jahr in der Schweiz und in Finnland diskutiert werden – und 2016 zum Jahr des Grundeinkommens machen könnten.

.

  • Zwar werden die Schweizer 2016 ausdrücklich nicht über die Höhe abstimmen – das soll erst später entschieden werden. Geht es aber nach den Initiatoren, soll ein Grundeinkommen vom Zwang befreien, für Geld arbeiten zu müssen. Dafür bräuchten Erwachsene 2500 Franken im Monat, Kinder und Rentner weniger. Die Initiatoren sind davon überzeugt, dass die allermeisten dennoch weiter arbeiten würden – und zwar unbeschwerter und damit produktiver als zuvor, da sie nicht mehr fürchten müssen, mit dem Job ihre Existenzgrundlage zu verlieren. Es ist ein humanistisches Modell des Grundeinkommens.

.

  • In Finnland hingegen wird die Summe von 800 Euro diskutiert- in Deutschland entspricht das einer Kaufkraft von 664 Euro. Im Gegenzug könnten alle bisherigen Sozialleistungen wegfallen. Die rechtsliberale Regierung will zwei Ziele erreichen: Erstens soll der Anreiz steigen, gerade schlecht bezahlte Jobs anzunehmen – also der Niedriglohnsektor ausgebaut werden. Zweitens soll die staatliche Sozialverwaltung radikal verschlankt werden. Das macht das finnische zu einem neoliberalen Modell.

.

Modellrechnung für Deutschland

Wie unterschiedlich Geld in diesen beiden Modellen verteilt würde, wird klar, wenn man sie in deutsche Verhältnisse übersetzt: Was wäre, wenn in Deutschland ein Grundeinkommen nach dem Schweizer Modell eingeführt würde – und was bei der Einführung des finnischen Modells?

.

In der Modellrechnung entsprechen die 2500 Schweizer Franken vereinfacht 1500 Euro. Weiter wird angenommen, dass alle im Alter von 16 bis 65 Jahren die volle Summe erhalten; Kinder und Rentner erhalten jeweils die Hälfte – im Schweizer Modell also 750 Euro, im finnischen Modell 332 Euro.

.

Bildschirmfoto vom 2015-12-16 13:53:30

.

Dietmar Moews meint: Wegen einer neoliberalen Armutsverschärfung, die eine reine materielle Kürzung wäre, brauchen wir nicht nach Finnland zu reisen.

.

Um das Piratenthema endlich in die erweiterte gesellschaftliche Diskussion zu bringen, sind die Schweizer und Finnländischen Pilotpojekte geeignet.

.

Doch eigentlch geht es um ein sozio-kulturelles Experiment der Freiheits-Kultur, wie es das Berliner Experiment momentan testet:

.

Können angstfreie Lebensverhältnisse Glück und Tatkraft stärken oder werden die Beschenkten faul und fett?

.

Es gehört unbedingt zu diesen Pilotprojekten objektive soziologische Feststellung und Analyse und faire Prüfkriterien der Folgen eines materiellen Eingriffes in das System der staatlichen Sozialorganisation.

.

Es geht nicht aus, wenn nach einem Jahr, am Ende ein Testkandidat zum „Bedingungslosen Grundeinkommen“ ins Mikrofon sagt: „Ja, war schön“ oder „Hätte mehr sein können“ oder „ohne Druck kriege ich nie einen Nobelpreis“.

.

Youtube + GoogleVertragsänderungen

.

https://www.youtube.com/watch?v=9ZRQSRdsXJk

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_7517

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: