Hamburg Olympia-NEIN Überschuldung oder Stadtentwicklung

Lichtgeschwindigkeit 6077

Vom Montag, 30. November 2015

.

L1010367

.

Über 50% Wahlbeteiligung bei den Volksabstimmungen in Hamburg und Kiel FÜR oder GEGEN eine Olympia-Bewerbung für das Jahr 2024 – davon an die 80% Briefwähler:

.

Hamburg stimmte mit angeblich 51,6 % gegen die ausgearbeitete Bewerbung.

.

Die Entscheidung ist nicht zu einem Wünschen und Hoffen getragen, sondern von einer nüchternen Selbsteinschätzung – die Frage war nicht:

.

Will Hamburg, wenn es könnte?

.

L1010367

.

Die Frage lautete:

.

Will Hamburg, was es nicht kann?

.

Die wirkliche Fragestellung: Könnte Hamburg Olympia 2014? war also keine Stimmungsfrage, keine Wünschen-Frage, sondern war dem bewrbungsskandal geschuldet:

.

Bei über 11 Milliarden vorkalkulierter Kosten für Olympische Sommerspiele 2024 in Hamburg hat die Stadt Hamburg lediglich etwa 1 Milliarde Euro eigener Mittel und keinen Kredit. Bundes-Zuschuss war nicht über die fehlenden 10 Milliarden vorhanden und keinesfalls zu erwarten.

.

Jeder weiß, das IOC ist keine Stadtentwicklungs-Orgasisation, sondern ein geschäftlicher Parasit mit größenwahnsinnigen Geschäftsideen.

.

IMG_1686

.

Dietmar Moews meint: Ich hätte die geplante Olympia-Idee für 2024 gerne auf den Weg gesehen – aber es fehlten die vernünftigen materiellen Voraussetzungen.

.

Die waghalsige großmäulige Projektion der 11 Milliardeninvestition durch den heutigen Bürgermeister OLAF SCHOLZ, SPD, auf Schulden- und Überschulden, hatte bereits bei der EXPO 2000 in Hannover bei Herbert Schmalstieg ein schlechtes Beispiel – Stadtentwicklung durch Überschuldung:

.

Die Kunst der Staatsführung hängt vom Anstand der Repräsentanten ab. In einer rechtsstaatlichen Demokratie entscheiden tatsächlich die Wähler – wenn sie nicht ausgetrickst werden, wie es inzwischen in vielen wichtigen Fragen despotisch durchgezogen wird.

.

L1010367

.

Hamburg und die Hamburger haben gut entschieden und die Überschuldung abgelehnt. Die von den Kieler Wählern abgegebene Zustimmung für Olympia 2024 / Wassersport hat den Hamburger Schuldenentwurf 2024 offensichtlich nicht beachten wollen.

.

Die Kieler Zustimmung wird heute bei der HamburgerAblehnung überhaupt nicht mehr erwähnt – das ist auch befremdlich für die geführte öffentliche Massenkommunikation.

.

Diese Bewerbung Olympia 2024 galt der Frage, ob eine Bewerbung beim IOC abgegeben werden solle. Die IOC-Olympia 2024-Vergabe ist ein gesonderets Verfahren, an dem viele internationale Bewerbungsorte teilnehmen, z. B. Los Angeles.

.

IMG_4531

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

1987_gesichter_cafecaldo_plakat

Ausstellungsplakat Franz Otto Kopp Dietmar Moews siebenfarbig Siebdruck mit Gold

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: