Schach das schöne Spiel

Lichtgeschwindigkeit 5759

vom Montag, 20. Juli 2015

.

IMG_2449

.

Das Schachspiel wurde angeblich im persischen Sprachraum aufgebracht. Es ist ein Brettspiel, das im Gegeneinander zweier Spieler mit Figuren nach Regeln, Zug um Zug, unter Umständen auch nach Zeit, zu spielen ist.

.

Die Königsfigur ist in eine Mattstellung der Wehrlosigkeit zu zwingen. Spielende sind das Remis, die Spielaufgabe und eben das „Schach matt“.

.

Mathematisch gesehen besteht aufgrund der Variabilität der Figureneingenschaften und Stellungsvielfalt auf dem Schachbrett die Möglichkeit in Ewigkeit neue Spielverläufe auszuspielen. Während die Schachwirklichkeit aus überwiegend routiniert strategischen Zügen in ein bereits bewährtes Stellungsspiel gegen den entweder bereits bekannten Gegenspieler oder – etwas variabler und interessanter – zwischen einander unbekannten Spielern besteht.

.

Von dem wunderbaren aufklärerischen Philosophen in der Nachfolge Leibniz‘, Moses Mendelssohn aus Dessau, wird in einem Nachruf-Brief von Friedrich Nicolai Folgendes zitiert (Moses Mendelssohn Gesammelte Schriften Dokumente I, hrsg. von Michael Albrecht 1995):

.

Als Moses Mendelssohn zuerst in der gelehrten Welt auftrat, war es in Berlin Ton unter den Gelehrten, in den Abendgesellschaften Schach zu spielen.

Mendelssohn wollte sich aber nie zu diesem Spiele verstehen, und wenn man ihn dazu aufforderte, so sagte er:

.

Schach ist für den Verstand zu viel Spiel, und als Spiel fordert es zu viel Verstand.““

.

DIETMAR in Hubertsberg an der Ostsee,1958

DIETMAR in Hubertsberg an der Ostsee,1958

.

Dietmar Moews meint: Ich habe als Kind in meiner Familie Schach gespielt.

.

Mein Vater konnte es zunächst am besten. Wir spielten auf unterstem Niveau – wir spielten manchmal auch „Raubschach“. Mir war es überhaupt zu langweilig. Denn man muss ja stets warten, bis der andere gezogen hat.

.

sportflagge_kroatien_schach

Kroatische Flagge mit Schachspieler Neubauer aus der NDZ und vertauschten Farbstreifen

.

Und anders als in der Malerei, wo sich aus dem nächsten Gemalten das Weitere einem Ergebnis annähert, werden beim Schach stets von Zug zu Zug die jeweils vollständig durchdachten Stellungen und Entwicklungszüge durch den Antwortzug des Mitspielers vernichtet. Man muss erneut auf eine Krönungsstellung und neue Perspektive sinnen, bzw. man trachtet danach eine vorherige Strategie doch noch zu erreichen und wieder kreuzt der Mitspieler das „Meisterwerk“, so, als würde einer was malen und ein anderer übermalt es alsgleich.

.

IMG_4702

.

Witzig fand ich, dass jede Stellung Angriffs- und Gewinnperspektiven hat und gleichzeitig Risiko- bzw. Bedrohungsperspektiven durch den Opponenten im weiteren Spielverlauf hat.

.

IMG_4704

.

Ich habe mit Schachspielen völlig aufgehört, als ich merkte, dass ein vertrottelter Schachehrgeizling, der Meisterpartien studiert hatte, in völlig unkreativer Zug-um-Zug-Strategie Spiele gewinnt, während der weniger erfahrene Spieler dagegen nicht spielen kann. Er kann dagegen nicht nur nicht gewinnen – er kann nicht spielen – es ist dann kein Spiel.

.

IMG_4705

.

Dagegen muss Moses Mendelssohn (1729 Dessau – 1789 Berlin, er überlebte den jüngeren Immanuel Kant, der in Königsberg weitenteils auch Preußischer Untertan war) – glaubt man den vorhandenen Zeugnissen – ein ungewöhnlich intelligenter und freundlicher Mann gewesen sein.

.

IMG_4074

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

 IMG_4566

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

One Response to Schach das schöne Spiel

  1. louis sagt:

    so schönes Essay über dieses Spiel, habe ich noch nicht gelesen.
    CHEPEAU !

Schreibe eine Antwort zu louis Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: