Ergebnis: EURO Propaganda-Test

Lichtgeschwindigkeit 5721

vom Mittwoch, 8. Juli 2015

.

IMG_4640

.

Nachdem vergangene Woche, bis zur Volksabstimmung in Griechenland, die europäische Propaganda alle verfügbaren personellen und massenmedialen Mittel gegen die aktuelle Tsipras-Regierung eingesetzt hatten, haben die Griechen nun am Sonntag mit etwa 62 Prozent dennoch Tsipras das Vertrauen ausgesprochen.

.

Ich hatte angekündigt, die massenmediale Öffentlichkeit aus meiner Sicht zu beobachten, wie in einem seinsgebundenen Labortest, zu sehen, wie weit und ob die gezielte Propaganda zur Durchsetzung der EURO-Investoren gegen den Verlust ihrer Investitionen erfolgreich sein werden.

.

Nun ist dabei aber zu beachten, dass die deutschsprachige Publizistik – dominiert von staatlichen Radio- und Fernsehsendern – sowohl von „staatlichen“ Gefälligkeitsprofessoren bis zu freien opportunistischen Journalisten, auch für die kommerziellen Verlage, Tageszeitungen, Online-Portale (wie BILD.de, SPIEGEL-Online,…) alle uni sono gegen das griechische NEIN publizierten.

.

Wie weit diese Großpropaganda die griechischen Bürger verunsichern könne und schließlich zur Zustimmung für die EU-Politik, gegen die eigene Regierung wuirken konnte, hing natürlich von der erlittenen Wahrheit zur Frage ab:

.

Werden sich die Griechen gegen das weitere Aushungern der „griechischen Kuh“, die die EURO-Investoren weiterhin melken wollen, sich in der Volksabstimmung durchsetzen können?

.

Werden die Griechen beim „Referendum“ die Fortsetzung der Tsipras-Linie wollen?

.

Werden die Griechen die Fortsetzung der Euro-Falle fordern und damit Tsipras konkrete Rückfrage beim Volkswillen, entgegen der Parlamentsmehrheit, stoppen?

.

studio_sandonato

.

Dietmar Moews meint: Die Volksabstimmung wurde zunächst, bei der Ankündigung durch Tsipras, von den EURO-Sprechern als geradezu „absurd“ bezeichnet. Denn Demokratie sei ja nicht zu einer ganz Europa betreffenden Frage das Mehrheitsbild der Griechen alleine.

.

Kurz: nach diesen ersten DUMM-Reflexen der EURO-Sprecher, hieß es dann aus Brüssel: Eine Volksabstimmung sei das gute Recht aller demokratischen Staaten – aber:

.

EINS die Fragestellung zur Volksabstimmung sei völlig unverständlich und werde auch nicht von den Wählern verständen.

.

ZWEI Tsipras knüpfe an das Abstimmungsergebnis Versprechungen für die Lösung der griechischen Überschuldungs- und Misswirtschaftslage, die er aber gar nicht ohne Zustimmung der restlichen EU einhalten könne.

.

DREI Die EURO-Propaganda beschrie dann tagelang den schweren Riss, der durch die Ja/Nein-Fragestellung entstünde. Die innenpolitische Situation würde von Tsipras und Varoufakis in eine Hochverratssituation geführt. Giechenland wäre nicht nur rettungslos pleite, sondern Tsipras würde auch die Hände beissen, die die Griechen füttern sollen.

.

VIER Die Volksabstimmungspropaganda in deutscher Sprache richtete sich allerdings an die deutschen Wähler, an die deutsche Steuerzahler, denen mal ein Euro versprochen worden war, mit der „Stabilität der D-Mark“.

Die deutsche Blockparteienregierung suchte und sucht nach wie vor, zu vertuschen und zu verleugnen,

.

dass sie eine Haftungsunion ist,

.

dass die EZB satzungswidrig Bail out der griechischen Zahlungsunfähigkeit forciert,

.

dass US-Präsident die „Integration“ Griechenlands ausdrücklich und ohne geostrategische Kompromisse für den EURO, für die EU und für die NATO verlangt. Es wurde bislang verheimlicht, welche Gewaltoptionen OBAMA vorbereitet hält, falls in Griechenland eine Machtübernahme durch das griechische (us-amerikanische) Militär erzwungen wird.

.

dass der Seinsbindung der EUR-Lage gemäß Deutschland in riesigen Milliardensummen die eigenen EURO-Fehlinvestitionen zahlen muss.

.

dass bis auf Luxemburg, Finnland, Slovakei und Wackelkandidaten ALLE EU-Staaten und alle anderen EURO-Staaten gegen Deutschland stimmen und verlangen, dass Deutschland konkret zahlen wird.

.

Hauptproblem sind dabei sowohl die überschuldeten EURO-Staaten Frankreich, Belgien Italien, aber auch die EUR-Gegner Großbritannien, Polen und natürlich Griechenland.

.

dass die MERKEL-Linie befürchtet, dass, wenn die harte TROIKA-Linie nicht durchgesetzt wird, dann bereits in den kommenden Wahlkämpfen weiterer EU- und EURO-Staaten dazu aufgerufen wird, es stünden geltenden EU-und EURO-Verträge zur Wahl: Wer eine Wahl gewinnt (etwa UKIP in Britannien oder Podemos in Spanien oder les Droits in Frankreich), der könne nach der Wahl tun, was Tsipras und Varoufakis versuchen: Verpflichtungen einfach nicht länger einhalten.

Diese Befürchtung ist tatsächlich heute beachtlich. Denn, zwar können Verträge immer gebrochen werden. Aber Verträge werden dann gebrochen, wenn einerseits die Vertragswerte nicht mehr übereinstimmen und andererseits, wenn die weite öffentliche Meinung glaubt, die VERTRÄGE sind Beschiss.

.

FÜNF Die MERKEL-Regierung muss jetzt die Kurve kratzen (das hat mit Tsipras und Tsipras Sparangeboten usw. gar nichts zu tun).

.

MERKEL muss zahlen – das heißt der deutsche Steuerzahler wird den deutschen Sozialstaat ein weiteres Mal über die prekäre Armuts-Unterschicht zu kompensieren versuchen.

.

MERKEL wird weiterhin die Lügen versuchen aufrecht zu halten, dass das bisherige EURO-Kredit-Finanzierungs-Paket ZWEI eine anständige und erfolgreiche Strategie sei.

Wir alle wissen, der angebliche ERFOLG ist von Merkel und Schäuble gelogen: Die Lage in den EURO-Überschuldungs-Opfer-Staaten, Irland, Portugal, Spanien ist extrem prekär und die rechtsradikalen Parteien finden Anklang.

Niemand glaubt in Europa, dass, wenn Deutschland prosperiert und alle anderen in die Knie gehen, hiermit eine „erfolgreiche EU-Strategie“ anginge.

.

SECHS Die deutsche Blockparteien und die merkelsche GROSSE KOALITION wird durch gegenseitige Schuldzuweisungen versuchen aus der eigenen Verantwortung zu schleichen. Wer politikökonomisch über jetzt sieben Jahre lang eine gecheiterte Überschuldungspolitik durch ein ausbeuterisches Bank-Oligarchen-Konzept vortäuscht, bricht so oder so ein.

Der EURO hat den Zweck, eine EU-Gemeinschaftswährung als Gegengewicht zu Dollar, Yen und Renminbi bilden zu können, nicht erreicht, weil die EU-Staaten nicht politisch fusionieren, sondern einen ökonomischen Haifisch-Kampf ausfechten – gegeneinander:

.

Wie blöde müssen diese Blockparteienführer sein, nicht zu kapieren, dass das weder geht noch wünscheswert ist (ohne EU-Militär geht allein die BAMA-Post ab, auch im geostrategischen Griechenland).

.

IMG_3813

.

ZUSAMMENFASSUNG dieses PROPAGANDA-Tests:

.

Die EURO-Propaganda gegen Tsipras hat nicht bewirken können, dass die Griechen mehrheitlich gegen sich selbst abstimmen – wer mal Hunger hatte, wird das verstehen können (immerhin ein Drittel aller Griechen in Griechenland wird ausgehungert).

.

Die EURO-Propaganda hat aber bewirkt, dass eine erhebliche Mehrheit der deutschen Öffentlichkeit die HITLERSCHLAUHEIT benutzt, die schönen Lügen von Merkel und Schäuble angeblich zu glauben und damit die überschuldeten Griechen zum Sündenbock hinzustellen.

.

Diese öffentliche Stimmungslage bildet nun das rutschige Fundament dafür, dass gestern die EURO-Leute erklärten: BIS SONNTAG wird entschieden. Bis Sonntag wird Tsipras geknickt werden (und die deutsche Öffentlichkeit führt FÜNF BILD-Propaganda-Ultimaten zum Rausschmiss Griechenlands auf Seite EINS.

.

Wir werden sehen, dass die USA bestimmen.

.

Und wir sehen sehr klar, dass die EURO-Merkel-Lügen nicht mehrheitsfähig in der EU sind. Es geht eben gar nicht darum, dass Varoufakis‘ Argumente zur griechischen Ökonomie falsch wären – NEIN, sie sind zutreffend – sondern dass Schäuble gar nicht ökonomisch argumentiert und nicht ökonomisch argumentieren will, sondern rein machtpolitisch:

.

Schäuble will, dass die EURO-Gruppe die vorhandenen Verträge durchsetzt – auch wenn inzwischen erwiesen ist, dass das diese Verträge Unfug sind und Unheil bedeuten – auch für Deutschland.

.

Als Griechenland vor fünf Jahren pleite war und die unzulässigen EURO-Investitionen bekam, weil private Anleger und der Weltfinanzmarkt keine griechischen Staatspapiere mehr glaubten, ging man in die Armutspolitik.

Das Ergebis liegt heute klar vor: Noch viel mehr Schulden, noch größere Armut, keine Sanierung in Sicht, kein Investitionsklima, die griechische Wirtschaft zu reformieren.

,

Die EURO-Propaganda hat das NEIN /OXI nicht verhindern können.

.

Die EURO-Propaganda hat aber eine bessere öffentliche Einsicht gebracht und die Lage und Perspektive der MERKEL-LÜGEN offenbart:

.

MERKEL steht inzwischen alleine da. Weder Francois Hollande noch Merkels CDU-Juncker, weder Draghi von der EZB, noch Obama und der IWF noch die NATO werden Merkel schonen.

.

Ischia ist eine schöne Ferieninsel. Da kann man bei San Angelo schön Busfahren. Wer alternativlose Sachzwänge verleugnet, braucht ein dickes Fell und hitlerschlaue Wähler – noch lauern Blindgänger.

.

L1010327

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_4566

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: