Schoki-Test mit Danke VOLLMILCH Kakaoanteil 30%

Lichtgeschwindigkeit 5621

vom Freitag, 29. Mai 2015

.

IMG_4774

.

Dietmar Moews meint: „Im Frühtau zu Berge wir zieh’n Vallera“

.

Ich probierte eine kleine Kaffeebeilage als 1 Gramm Vollmilchschokolade, von dem Österreichischen Importeur und Zwischenhändler aus Hagenbrunn – Hersteller und Herstellungsort unbekannt.

.

Kurz vorab: Billig, zu süß und schlecht.

.

Diese Sorte von Candyport ist eine maschinell hergestellte massive Standard-Schokolade. Der Hersteller wird bei Georg Bernardini in seinem Schokoladen-Almanach „Der Schokoladentester“ nicht vorgestellt und nicht erwähnt.

.

Für mich als Schokoladen-Liebhaber ist eine Schokolade, die nicht so schwarz oder dunkel ist, wie man sie hier dunkle Milchschokolade nennt, das Schönste. Aber dieses Kleinstgebinde? Ich weiß wie Kakao schmeckt – diese Schokolade schmeckt nicht nach Schokolade, man schmeckt den 30% Kakao nicht. Das Stückchen ist übersüß, mit Vanille überaromatisiert – wirklich minderwertig.

.

IMG_4775

.

Von Geruch ist nicht zu sprechen. Es handelt sich um eine tote Vollkonserve.

.

Lutschen der Schokolade im Mund ist übersüß, und das winzige hohle Stückchen reicht gerade mal, eine Idee von schlechter Qualität hervorzurufen

.

Einen Einzelstück-Kaufpreis hat das Stückchen als Kaffeebeilage nicht.

.

Das weiße Umschlagpapier mit rotfarbenem Herzchen-Audruck und Schriftzug „Danke“ – innen feines dünnes Silberpapier, konventionell verpackt.

.

Zutaten werden nicht mitgeteilt – immerhin die Adresse des Händlers:

.

Candyport 2201 Hagenbrunn Österreich.

.

EMPFEHLUNG: Nicht.

.

Georg Bernardini schreibt zu „Danke“ von Candyport aus Österreich nicht.

.

IMG_4229

Kakaobaum mit Früchten

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

.

IMG_4566

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: