Deutschlands Sorgen mit Griechenland

Lichtgeschwindigkeit 5382

vom Mittwoch, 25. Februar 2015

.

EGON NEUBAUER Offset-Seriegrafie

.

Deutschland hat Sorgen mit Griechenland:

.

Griechenland hat die Kreditverlängerungs-Verträge bei der EU-Euro-Gruppe eingereicht:

.

Nach den Aushandlungen soll Griechenland Kreditzahlungen erhalten und muss dafür Haushaltssanierung und Reformschritte erfüllen. Da Griechenland diese und ähnliche Leistungen verspricht, wie schon vielfach vorher, ist auch nun wiederum zu erwarten, dass die Leistungen nicht erbracht werden.

.

Nach den Aushandlungen befand und befindet sich Griechenland in einer gesamtwirtschaftlichen Leistungsschwäche. Zusammen mit der auf die staatliche Finanzsanierung bezogene Inkompetenz bzw. unterentwickelte Staatsbürgerlichkeit des griechischen Staatsvolkes insgesamt, nicht einmal eine Subsistenzwirtschaft sich erarbeiten zu wollen, kann EU-wirtschaftliche Solidarität nicht den notwendigen Gemeinschaftsgeist entfalten.

.

Griechenland kümmert sich nicht um die Versorgungsschwierigkeiten anderer EU-Partnerländer, geschweige denn, sähe sich in der Pflicht, anderen, schwächeren wirtschaftlich und finanziell helfen zu wollen.

.

Äusserst bedrohlich ist die Überschuldung der EU, der EU-Euro-Staaten und der einzelnen EU-Mitglieder – auch die der wirtschaftlich größten und derzeit erfolgreichsten und dynamischen deutschen Wirtschschafts- und Finanzstaatlichkeit.

.

sportflagge_griechenland_rudern

Aber auch die systemrelevante Überschuldung Deutschlands kann sich nur halten, aufgrund der momentanen Kreditbedingungen zur Refinanzierung der je fälligen deutschen Staatsanleihen.

.

Auch in Deutschland besteht das Verhängnis in dem maßlosen StaMoKap-System, indem der finanzbürokratische Sozial-Staat immer ärmer wird, während die Unternehmen in zunehmendem Maße transnationale Steuerbetrüger und Volkswirtschaftsplünderer sind.

.

Das getrennte Staats-Monopol-Kapitalismus-System (StaMoKap) von steuerflüchtigen Kapitalisten (Großbanken und -Pools) und nationalwirtschaftlichem Fiskalsystem, ist nur noch durch das maßlose, inflationäre Luftgelddrucken zu vertrösten – der Kollaps ist unausweichlich – ein Spielball der Fed-Bank.

.

sportflagge_deutschland_fechten

.

Deutschland hat deshalb auch hinsichtlich der Hilfsbedürftigkeit Griechenlands zwar eine große Verantwortung und Mitbestimmungsgewicht innerhalb der EU, doch haben die deutschen Politiker bislang, statt das Problem Griechenlands durch eine Neuaufstellung zu lösen, lieber einfach weiter das Ausbeutungsdomino fortgesetzt.

.

EGON NEUBAUER Offset-Seriegrafie

.

Dietmar Moews meint: Der bisherige und der jetzt erneut für zwei Monate verlängerte Schuldenmodus Griechenlands gegenüber der Euro-Leistungsschwäche muss geändert werden.

.

Es ist zweifellsfrei nicht die griechische Obstruktion ursächlich dafür, dass die alten Staatsschulden immer weiter explodieren – jeder weiß, dass hier eine Kreditfalle der Ausbeutung der Banken auf dem EU-Markt und auf dem Euro-Markt und gegenüber der griechischen Staatsrefinanz weiterwühlt, der nicht mit Sparen oder Wirtschaftswachstum auskommen kann.

.

ZUGINSFELD am 19. Juli 2014 in der Mainzer Straße nördlich Eierplätzchen: DIETMAR liest OTTO während FRANK fotografiert, STREET ART KÖLN 2014

ZUGINSFELD am 19. Juli 2014 in der Mainzer Straße nördlich Eierplätzchen: DIETMAR liest OTTO während FRANK fotografiert, STREET ART KÖLN 2014

.

Deshalb ist die neue Kreditverlängerung für die Griechen nach dem alten Modus grober Schwachsinn – aus Not und Entscheidungsschwäche der EU, zugunsten des internationalen (IWF / USA-) Finanzmarktes. Es ist auch kein Zeitgewinn, wenn die Zeit dann wieder lediglich zur weiteren Schuldenexplosion genutzt wird.

.

„Die Zeit nutzen“ bedeutet aber ausschließlich und ganz konkret, die Entschuldung Griechenlands auf einen Verschuldungsrahmen, der durch die zukünftige Wirtschaftsleistung der Griechen überhaupt bedient und abgetragen werden könnte.

.

Hier kommt auch für Deutschland die Blödheit zur Wirkung: Man verleiht nur, was man auch verlieren dürfte.

.

Die EU hat aber Griechenland offenen Auges, wissentlich, jahrelang in die Überschuldung gehen lassen.

.

Damit ist das Schicksal der Gläubiger, das schlechte Geld aufzugeben, unausweichlich.

.

Ich finde es reif für den Wolfgang-Bosbach-Kabarett-Preis, wenn hier die Problemlösung verlangt wird, ohne das US-amerikanische US-Dollar-Kartell und die IWF und die Fed-Bank dabei in die Argumentation einzubeziehen – reine Wichtigtuerei.

.

Auch Bosbach weiß, dass Deutschland nicht über das internationale Großbanksystem bestimmen kann (wie hoch sind die arabischen Anteile an der Deutschen Bank und beim Daimler?) und erst recht nicht über eventuelle Schuldenschnitte zugunsten Griechenlands auf Kosten von privaten Gläubigern: Da sind EU-und Euro-Gläubiger-Staaten, da sind Großbanken und da sind Privatanleihenhalter, die entscheiden müssen, dass sie sich geradezu unsittlich gegen Griechenland verzockt haben.

.

So lange die deutsche Bundesregierung und die Parteien lediglich stinkende Luftblasen herauslassen, wie AfD, CSU und andere Neoliberale, werden die bürokratistischen StaMoKap-Blockparteien weiterschaukeln.

.

U-Bahn für die mainzer (auch als Bunker im Alarmfall)

U-Bahn für die mainzer (auch als Bunker im Alarmfall)

.

Abschließend: Auch die AfD hat mit dem „Raus aus dem Euro“ das Problem der europäischen Politikorganisation, der heterogenen EU-Vertragslage (ohne eine gemeinsame EU-Verfassung, ohne Fiskaleinheit und ohne Militäreinheit) überhaupt nicht auf dem nationalistischen Schirm. Der wirtschaftliche eingeweihte Bernd Lucke sollte zunächst mal einige entscheidende Bücher über empirisches Sozial- und Staatswesen, Weltpolitik und Geschichte lesen, bevor er sich mit banalem neoliberalem Wunschprogramm einspeisen will.

.

ZUGINSFELD auf dem Eierplätzchen Köln Südstadt am 19. Juli 2014

ZUGINSFELD auf dem Eierplätzchen Köln Südstadt am 19. Juli 2014

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

ZUGINSFELD in der Mainzer Straße, nördlich Eierplätzchen, mit Passanten

ZUGINSFELD in der Mainzer Straße, nördlich Eierplätzchen, mit Passanten

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 12.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 4.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: