OXFAM-STUDIE 2016 in DAVOS: Das transnationale Kapital kauft die Parlamente im StaMoKap

Lichtgeschwindigkeit 5273

vom Montag, 19. Januar 2015

.

IMG_4186

.

Heute wurde die neue Oxfam-Studie veröffentlicht: 2016 besitzt 1 Prozent der Weltbevölkerung mehr als der gesamte Rest. Schon jetzt besitzen die 85 reichsten Menschen so viel Vermögen wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung – das sind 3,5 Milliarden Menschen.

.

IMG_4179

.

In 64 der 93 Länder, in denen Oxfam arbeitet, unterstützen sie Programme und Partner, die sich für gebührenfreie Bildung und Gesundheitsdienstleistungen einsetzen.

.

IMG_4175

.

Deutschland verfolgt seit Langem innerhalb der „WESTENS“ und der „EU“ eine StaMoKap-Politik (Staats Monopol Kapitalismus), in der nicht der Staat und die Gemeinschaft in einer ökonomischen Balance geführt werden, sondern die Parlamente zugunsten des großen Kapitals, oft transnationalen Finanz-Plutokraten und Banken, die Wirtschafts- und Finanzgesetze machen. Dafür zahlen die Plutokraten-Lobbyisten unglaubliche „Bestechungsgelder“ an die Parteien und an Parlamentarier direkt, persönlich.

.

StaMoKap ist ein Begriff, der bereits in den 1970er Jahren innerhalb der SPD diskutiert worden ist – heute macht die SPD selbst die internationale StaMoKap-Politik, wie alle anderen Blockparteien in Berlin ebenfalls. Dabei sind die Nutznießer nicht mehr speziell die nationalen Großunternehmen oder Großkapitalisten, sondern mächtige internationale Finanz-Banken und Kapitalisten.

.

Oxfam ist ein im Vereinigten Königreich Großbritannien gegründeter unabhängiger Verbund von verschiedenen Hilfs- und Entwicklungsorganisationen, die sich für eine gerechtere Welt ohne Armut einsetzen.

.

Zu folgendemem Schluss kommt der heute veröffentlichte Oxfam-Bericht „Working for the Many“, der sich u.a. auf Daten der OECD, der Weltbank und des IWF stützt.

.

Einmal pro Jahr kommt in Davos die Wirtschaftselite beim Weltwirtschaftsforum zusammen. Oxfam nimmt dieses Treffen der Reichen und Mächtigen zum Anlass, die neuesten Zahlen zum Thema soziale Ungleichheit zu veröffentlichen. Sie sind schockierend!

.

Bereits im Jahr 2016 wird nur 1 Prozent der Bevölkerung mehr Vermögen besitzen, als der Rest der Welt zusammengenommen. Das ist beinahe unvorstellbar. Eine weitere Berechnung zeigt, dass das Vermögen der 80 reichsten Menschen sich zwischen 2009 und 2014 verdoppelt hat und sie genauso viel besitzen, wie die ärmeren 50 Prozent der Weltbevölkerung zusammen. Im Jahr 2010 waren es noch 388 Menschen.

.

OXFAM fordert: Dieser rasante negative Trend muss gestoppt werden!

.

Die Akkumulation von Vermögen und Reichtum in den Händen von wenigen führt dazu, dass eine kleine Elite an Einfluss gewinnt und so Politik, Regeln und Gesetze zu ihren Gunsten und nicht nach den Bedürfnissen der Allgemeinheit gestaltet werden (A. D.M. „StaMoKap“).

.

In diesem Jahr ist Winnie Byanyima, Geschäftsführerin von Oxfam International, als Co-Vorsitzende in Davos, um genau das zu thematisieren.

.

Wachsende soziale Ungleichheit wird eine immer größere Gefahr für den Zusammenhalt unserer Gesellschaften: Während die einen mehr haben, als sie in einem Leben je verbrauchen können, kämpfen Millionen Menschen um das tägliche Überleben, darum, ihre Kinder zur Schule schicken zu können oder Zugang zu Gesundheitsfürsorge zu bekommen.

.

Extreme soziale Ungleichheit ist vermeidbar!

Wir können den Teufelskreis durchbrechen und die Lücke zwischen Arm und Reich schließen! Genau dafür setzen wir uns in unserer Kampagne gegen soziale Ungleichheit ein.

.

IMG_4119

.

Dietmar Moews meint: Wir sehen zwei Aspekte:

.

EINS: Die Zahlenverhältnisse von OXFAM 2016 schreien: 1 zu 99, 3,5 Milliarden arme Menschen – obwohl die Ressourcen für alle Menschen reichen würden.

.

ZWEI: Die deutschen Wähler wählen die Blockparteien, die diese Schere durch StaMoKap in den Parlamenten gesetzgeberisch durchsetzen:

.

Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlachter selber“.

.

Die Oxfam-Studie besteht in einer Zusammenstellung von bestätigten Zahlenwerken und berichtspflichtigen Institutionen. OXFAM stellt lediglich tatsächliche Sachverhalte, wie Vermögensverteilung mit empirischen prekären Lebensverhältnissen, an einem zeitlichen Schnittpunkt, gegenüber. Es werden keine politologischen und soziologischen oder demokratietheoretischen Analysen angestellt.

.

OXFAM stützt auf den Befund der Studie Forderungen einer menschlicheren Verteilungsorganisation.

.

Den Schritt zu PEGIDA machte auf der heutigen OXFAM-Pressekonferenz niemand. Dabei ist der erhobene PEGIDA-Vorwurf, die Regierende machten die Politik nicht für die Menschen, sondern für Fremdinteressen – den OXFAM-Zahlen implizit.

.

OXFAM weist keine wirtschaftsorganisatorischen Steuerungskriterien aus, aus denen zeitlich-dynamische staatspolitische Sozialprozesse zur Verbesserung der Entwicklung und zu weniger Notleiden führen könnten.

.

Insofern ist die OXFAM-Studie ein Aufschrei. Während OXFAM in zweckbetrieblichen Initiativen selbst ein Spenden und Gebrauchtwaren-Handelssytem in Städten unterhält, können hilfsbereite Bürger bei OXFAM Deutschland e. V. durch Mitgliedschaft, Arbeitszeit, Material- und Geld-Spenden mithelfen.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

IMG_1715

.

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: