Ordre de Mufti, Machtwort, Basta-Führungsfolklore zu MARE NOSTRUM

Lichtgeschwindigkeit 4797

am Dienstag, 19. August 2014

.

IMG_3475

.

Scheiß NAZIS. Täglich sieht der Soziologe, dass in Deutschland die Politik und die Kommunikation betrieben wird, ohne und gegen entscheidende Grundkenntnisse davon, wie der Mensch und die Menschen funktionieren.

.

Das rührt von der Zerstörung der Soziologie in Deutschland durch die Nazis im Dritten Reich her und davon, dass bis heute keine „Empirische Soziologie“, wie sie Silbermann und König in Köln trieben, zugelassen wird.

.

Und das liegt an den absurden Kinderspielen von Adorno und Horkheimer in der Umerziehung der Deutschen auf Geheiß der Alliierten. Im Windschatten von so selbstsignierter „Kritischer Theorie“ (mit Hegel, Marx und Freud) gibt es selbst in Köln heute (Kölner Schule) keine empirischen Meister, sondern angepassten unentgeltlichen Opportunismus zur Frankfurter Klippschule (man lese nur die Jahresberichte der Forschungsgemeinschaften und Stiftungen für Förderbewilligungen in der deutschen Soziologie – wo man hinschaut Wolf Lepenies, Habermas und Schwachmatik der vollkommen marginalen Projekte).

.

Früher konnte man die KZSS (Silbermanns Titel der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychochologie) mit großem praktischen Nutzen und Gewinn studieren. Inzwischen erhalten wir Tipps für das Marketing der 9-Köln-Messe

.

Ich gebe zu, dass eine Tageslage kommentierende Video-Lichtgeschwindigkeit sich angenehmer weglutschen lässt, als diese mit der heißen Nadel getextet aufgebauten Formate, hier. Aber bitte Geduld, Geduld: es folgt ja auch ein Spaß als Lohn der Leseangst: Menschen ändern sich nicht durch BASTA, Machtworte oder Ordre de Mufti – es klingt nur laut und hohl – man kann das nur mit sozialem Menschenverständnis erkennen:

.

sportflagge_deutschland_fechten

.

Drei BEISPIELE: 1) Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder sagte gelegentlich, um eine ihm missliebige Thematik in Fragen und Diskussionen zu beenden: BASTA (aber er bewirkte nichts weiter, als sich selbst als Quatschkopf zu outen).

.

Ähnlich das Sozialverhalten falsch einzuschätzen und deshalb auch in seiner Aussage falsch ansteuernd, war der frühere Bundespräsident Roman Herzog, der in einer RUCK-Rede einen RUCK forderte. (Es solle das Volk mal das Wertverhalten erheblich ändern, „sich einen Ruck geben“ – Herzog wusste nicht, wie beständig menschliche Gewohnheiten und wie geradezu ein RUCK im Verhalten, selbst in höchster Not und Bedrängnis“, nicht erwartet werden kann: Gewohnheiten ändern? Das können die Menschen weder unter Vernichtungsdruck noch freiwillig gut – sie können es gar nicht; sie gehorchen umständehalber einer Not / Notwendigkeit).

.

sportflagge_italien_halfpipeskateboard

.

2) Das Zuwandern von schlecht gestellten Schwarzafrikanern mit dem Boot über das Mittelmeer nach Europa bedeutet praktisch, dass diese Hilfesuchende von Libyen, Marokko oder Tunesien den kürzesten Weg suchen – an die südlichsten Stellen Italiens.

Nun ist das eine Aufgabenverteilung der EU, wo es brennt muss gelöscht werden: Italien hat vergangenes Jahr über 100 000 Afrikaner vor dem Ertrinken gerettet, die jetzt hilfsbedürftig in Italien herumlungern. Dennoch nehmen die 28 EU-Partner keine andere Position der Verantwortung ein, als Italien EU-Gelder zuzuweisen.

Italien hat das Rettungskonzept MARE NOSTRUM vor einem Jahr gestartet, nachdem beinahe 400 Boatpeople ersoffen sind. Die italienische Kriegsmarine fischt also nunmehr die gerade in See gestochenen direkt vor der afrikanischen Küste auf und bringt sie in Lager nach Italien. Nun gibt es weniger Tote aber ein riesiges Aufkommen von Zuwanderern, die niemand integrieren kann.

Italien verlangt von der EU ein gemeinsames praktische Konzept, von der praktischen Rettung zur Versorgung bzw. von großangelegten Präventivmaßnahmen dagegen, dass Afrikaner überhaupt flüchten statt zuhause zu leben: Weder die EU noch die Afrikaner ändern ihr Verhalten.

.

Götz Fieseler Verlag, Dietmar Moews Sportgrafik

Götz Fieseler Verlag,
Dietmar Moews Sportgrafik

.

3) Nach Gaza oder in den Gaza-Massakerstaat fliehen die Afrikaner anscheinend nicht. In Deutschland West gab es in den 1970er Jahren eine Phase der öffentlichen politischen Teilnahme in Bürgerinitiativen, autonomen Kommunikations- und Bildungsprojekten, kritische Kontrolle der repräsentativen Politik durch freie Bürger in Transparenz- und Aufklärungsaktivitäten, Demonstrationen und zivilem Ungehorsam: Davon ist heute im neue Deutschland nach 1990 überhaupt nichts mehr übrig, so wenig, dass die große Zahl der Leute gar keine politische Teilnahme und Zugang wünschen, außer Erleichterung der Selbsterleichterung.

Die Phase der basisdemokratischen Dynamik war also keine Verhaltensänderung, sondern ein Pendelschlag aus der deutschen Umerziehungs- und Kriegsschuld-Sozialpsychologie: Noch heute werden Adolf-Eichmann-Texte nicht ungeschwärzt publiziert – Grund: Staatsräson – das Ansehen Deutschland könnte leiden. (In Wirklichkeit würde lediglich klar, dass Eichmann nicht der Teufel war, sondern der von Hannah Arendt ziemlich treffend beschriebene handlungsrationale Willensmensch in einer konfligären Situation). Nur, dass heute kaum noch ein Deutscher Wert auf Seinsbindung und Tatsachenwahrheit legt, wenn seine Bequemlichkeit dadurch verrutscht.

.

Dietmar Moews schreibt Lichtgeschwindigkeit, Juli 2014 in Köln

Dietmar Moews schreibt Lichtgeschwindigkeit, Juli 2014 in Köln

.

Dietmar Moews meint: Soziologische Orientierung würde uns nahelegen, zu verstehen und unser politisches Handeln danach auszulegen, zu versuchen, anzuerkennen, dass weder „die Italiener“ noch „die Afrikaner“, noch die „EU-Bürger“ ihre Liebe zu ungebetenen Gästen und Not-Zuwanderen ändern. Es müssen also politische Vorkehrungen diskutiert, beschlossen und budgetiert werden. Wenn die sozialen Funktionen als selbsteuerndes politisches Regularium als zu hart empfunden werden, müssen durchgriffige Strukturen organisiert werden, damit wunschgemäß geordnete Verhältnisse entstehen können.

.

Darin bestehen nämlich die gesellschaftsorganisatorischen Stärken Deutschlands in der EU. Und darin liegen die Vorteile, die die zuwanderungsbegehrlichen Afrikaner zu finden hoffen, wenn sie ihr Leben auf hoher See riskieren. Wers nicht glaubt, sollte mal nach Deutschland zugewanderte Italiener fragen, warum sie gekommen sind: Ja, Urlaub in Italien – das ist für den Italiener wunderbar. Arbeiten und Geldverdienen?

– da sind die „deutschen Gewohnheiten“ der Verlässlichkeit, der Disziplin im Kontrast zu italienischen Klüngeleien jedenfalls „den Italienern“ in Deutschland ganz eindeutig wie ein „Rassismus“ vor Augen.

.

Mare Nostrum wird ebensowenig wie die Baltische Gemeinschaft ganz Europa beseelen. Italien hat angekündigt, im kommenden Oktober die Rettungs-Fischerei der Afrikaner zu beenden, weil die italienischen Kräfte überfordert sind.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

02_h200

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: