MH 17 wäre bei Reibungshitze entflammt, kam aber zerstückelt zu Boden

Lichtgeschwindigkeit 4715

am Samstag, 26. Juli 2014

.

IMG_2987

IMG_2988

.

Die Propaganda des Westens hetzt gegen Russland und Putin, führt aber weder Aufklärung noch Beweise.

.

So lange nicht unabweisbar gewiss ist, wie, wer MH 17 aus 10.000 m Höhe vom Himmel holte, sind alle Möglichkeiten zu bedenken, bevor der Konflikt durch ungesicherte Beschuldigungen verschärft werden darf.

.

IMG_3365

.

ERSTENS Nur wer es praktisch kann, kann es gemacht haben: Also: Versicherungsbetrug, Sabottage, Zeitbombe im Gepäck, Hitch-Hiker, Abschuss durch Tarnkappen-Jagdflugzeuge, Luft-Luft-Raketen, Buk-Bodenrakete.

.

ZWEITENS Fähig sind Israel, USA, Russland, Großbritannien, Frankreich – dazu kommen Oligarchen und Milliardäre, die sich Militär-Fachleute und Veteranen für einen Sabottage-Anschlag kaufen können. Sie können Waffentechnik aus aller Welt nutzen – das heißt: der Nachweis von Munitionsspuren oder Waffensplitter usw. beweisen nicht, wer es gemacht hat.

.

Eine waffentechnologische Erörterung zu den gängigen Hypothesen von Oberst a. D., ehemaliger NVA-Experte, späterer Bundeswehrexperte, Bernd Biedermann, erklärte zur russischen Waffentechnik:

.

Beweise bislang FEHLANZEIGE: DER NVA-Experte bezweifelt MH 17-Abschuss mit BUK-System: MH 17 wurde nicht mit einer Flugabwehrrakete getroffen – Reibungshitze hätte alles entflammt – die Teile kamen aber unverbrannt vom Himmel.

.

Eine Flugabwehrrakete russischer Bauart ist mit hoher Wahrscheinlichkeit auszuschließen. Denn es ist eine gesicherte Erfahrung, dass Flugzeuge, die sich in Höhen von unter 20.000 Metern bewegen, sofort in Brand geraten, wenn sie von Splittern einer Flugabwehrrakete getroffen werden. Von Flugabwehrraketen getroffene Ziele gehen sofort in Flammen auf und kommen brennend zur Erde (zitiert nach neues deutschland v. 24. Juli 2014 Seite 2).

.

Das Feuer wird von der hohen Reibungshitze ausgelöst, die die Splitter beim Durchschlagen des Flugkörpers erzeugen. Ein einziger der Splitter enthält die gleiche kinetische Energie wie ein 40 Tonnen schwerer Güterwagen, der mit 60 km/h auf einen Prellbock läuft. Diese Energie ergibt sich aus dem Produkt der Masse des Splitters und seiner Beschleunigung. Im konkreten Fall: Das Gewicht eines Splitters beträgt 8 bis 10 Gramm. Die Beschleunigung errechnet sich aus der Summe von Zielgschwindigkeit, Annäherungsgeschwindigkeit der Rakete und der sogenannten Detonationsgeschwindigkeit des Sprengkopfes. Die Detonationsgeschwindigkeit ist bei der russischen Fla-Rakete extrem hoch, weil der Sprengstoff zum größten Teil aus dem hochbrisanten Hexal besteht.

.

Biedermann erklärt: Das Resultat aller Geschwindigkeiten (V Ges) liegt im Bereich der 20 bis 30-fachen Schallgeschwindigkeit. Um den Wert für die Beschleunigung zu erhalten, ist diese Geschwindigkeit noch im Quadrat zu setzen. Daraus ergibt sich die extrem hohe Energie eines einzelnen Splitters. Wenn ein Splitter mit dieser Energie die Konstruktion eines Flugzeuges durchschlägt, entfacht die dabei entstehende Reibungshitze alle brennbaren Materialien wie Treibstoff, Anstrich-und Kunststoffe, ja sogar Leichtmetalle. Die Verzögerung zwischen dem Treffer und dem Brand liegt im Bereich von wenigen Sekunden. (Der im Jahr 1960 über der Sowjetunion abgeschossene U-2-Spionageflieger Garry Powers brannte nicht, weil er in 21 Kilometer Höhe flog, wo der Sauerstoff nicht mehr ausreicht, etwas in Brand zu setzen).

.

MH 17 flog in 10.000 Meter Höhe, als es abstürzte. Wäre es dort von einer Fla-Rakete getroffen worden, hätte es sofort Feuer gefangen.

.

Auf Videoaufnahmen vom Absturz war zu erkennen, das große Wrackteile der Boeing 777 vom Himmel fielen und erst erst nach dem Aufschlag vereinzelt etwas brannten.

.

DIETMAR MOEWS am 16. Juli 2014 auf der Mainzer Straße, nördlich Eierplätzchen, mit ZUGINSFELD

DIETMAR MOEWS am 16. Juli 2014 auf der Mainzer Straße, nördlich Eierplätzchen, mit ZUGINSFELD

.

Dietmar Moews meint: Es müssen also alle Luftüberwachungs-und Kommunikationsdokumente ausgewertet werden.

.

Man darf sich wohl daran erinnern, dass erst kürzlich der Flug MH 370, ebenfalls Boeing 777, spurlos verschwunden ist.

.

Dass etwa Interessenten nicht über die technischen Fähigkeiten verfügen, eine solche BUK-Rakete zu starten und einzusteuern, ist nicht überzeugend. Denn, wer Geld hat, kann sich solche „Künstler“ oder Veteranen kaufen.

.

Wollte man nunmehr eine Luft-Luft-Rakete, möglicherweise von einem Kampfjet, wie die Su 25, in Erwägung ziehen, MH 17 zerstört zu haben, sieht es noch anders aus:

.

Die hitzegesteuerten Luft-Luft-Waffen lenken sich selbst in ein Triebwerk des Zielflugzeuges. Dadurch wird das Triebwerk zerstört, aber nicht das gesamte Flugzeug in viele Teile zerschmettert. Ein solcher Treffer lässt ein Flugzeug möglicherweise abstürzen, zerlegt es aber, wenn es getroffen wird, nicht in viele kleinere Teile – das abgeschossene Flugzeug stürzt ab und zerschlägt erst am Boden in Einzelteile. MH 17 war aber bereits in der Höhe zerfetzt und deshalb auf einer großen Fläche am Boden heruntergegkommen.

.

Eigentlich sieht die Sache so aus, als sei MH 17 von einer Bombe an Bord gesprengt worden.

.

Wer kann daran Interesse haben? Wer kann das ? Wieso sind die USA nicht über der Ukraine geflogen? Wem nützt diese Zuspitzung?

.

Wem nützen solche Großereignisse, während das Gaza-Massaker durchgezogen wird? Wie viele Semiten waren an Bord von MH 17? Wer kann in Amsterdam eine Zeitbombe an Bord einer Boeing 777 bringen?

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

DIETMAR MOEWS am 16. Juli 2014 auf der Mainzer Straße, nördlich Eierplätzchen, mit ZUGINSFELD

DIETMAR MOEWS am 16. Juli 2014 auf der Mainzer Straße, nördlich Eierplätzchen, mit ZUGINSFELD

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: