PRESSE-BILDER: Größer und angebunteter im Amtsblatt

Lichtgeschwindigkeit 4632

am Sonntag, 6. Juli 2014

.

Mit der Sterbereklame des FAZ-Herausgebers Frank Schirrmacher startete die Frankfurter Allgemeine Zeitung ihre neue Aufmachung: Riesen-Bunt-Bilder – der jetzt Tote als letzte Schwarz-Weiß-Abbildung.

.

Wir kennen es von der BILD-Zeitung. Wir kennen es von der britischen SUN: Die volle Titelseite ein Promi-Kopf als Buntbild.

.

IMG_2905

.

Es ist immer wieder der soziologische Blindgeist der Verleger, die nicht wissen, dass Medien technische Varianten sind, die ihre Verschiedenheit auf die Benutzer beziehen – ob Internetz, Fernsehen, Zeitungen, Bücher, Telefon, Holzpost, Herold, Meldegänger – jedes hat seine Vorzüge.

.

Der Medien-Produzent soll Bedarf decken. Stattdessen will er die Benutzung bestimmen. Er irrt sich. Er produziert seinen Misserfolg. Keiner will nur Comic oder nur Fußball.

.

Was soll ich mit den Breitfernseh-Bildschirmen, wenn die Kameras doch nicht das Fußballfeld zeigen, sondern mit rasenden Bildschnitten Terror im Auge veranstalten.

.

IMG_1324

.

Das sogenannte Zeitungssterben ist eine erhebliche Ausdünnung der Angebote. Viele Blätter gehen schlicht ein, weil sie keiner mehr nutzt. Andere können aber die Absatzzahlen steigern. Andere können ihre Ertragslage verbessern. Mulitmedia-Verkaufsmix und hellwache Marktbeobachtung auf die Konkurrenz bzw. auf die Mitspieler im Blätterwald – kurz Tüchtigkeit und Leistung sind zielführend.

.

Die Wochenzeitung DIE ZEIT hat vor Jahren mit Vergrößerung der Lettern und der Abbildungen begonnen. Man sah die Vorbilder von TWEN und BILD am Sonntag. ZEIT gewann angeblich Leser (Bilderangucker) hinzu und besserte die Ertragslage (Absatz, Annoncen, Sparmaßnahmen – ich gebe das hier ungeprüft wieder).

.

Jetzt also ziehen die Leitblätter nach. RIESENBILDER bei FAZ, SZ, Tagesspiegel, neues deutschland usw.

.

IMG_2906

.

IMG_2907

.

IMG_2908

.

IMG_2909

.

IMG_2910

.

IMG_2911

.

IMG_2912

.

Ob Foto, Schnappschuss, Selfie oder Grafick, selten Kunst, lieber Fick.

.

Die ÜBERBUNTUNG und Flächenumnutzung, die hier jetzt in den SOMMER 2014 führt, ist ein sprachpolitischer Sprung. COMIC-Leser werden zu FAZ-Käufern. FAZ-Leser finden das Scheiße. Selbst als Titelblatt eines Dossiers oder einer Sonderbeilage treten die Blätter jetzt wie die bezahlten Annoncen auf. Wer das tägliche Durcheinander des kleinerformatigen Kölner Stadt-Anzeigers kennt, lacht sich kaputt. Denn was kommt nun? Ganzseitige Rakelbilder von GERHARD RICHTER, Schrubbermalerei als Aufreißer am Zeitungskiosk?

.

IMG_2671

.

Dietmar Moews meint: Ich lese Zeitungen, weil ich eine professionelle Redaktionsleistung erwarte, den täglichen Schwall an Informationen und Zusammenhängen zu erkennen, auszuwählen, zuzuschneiden. Das machen BILD-Zeitungen auch, aber anders. Muss sich also die Bundeskanzlerin eine rote Gumminase oder ein paar Krücken zur Pressekonferenz mitbringen?

.

Als seriöse Amtsblätter können solche Zeitungen schwerlich den Anspruch halten, mehr als mit Auflage bereitgestellt zu werden – Durchdringung und Leser-Berührung? Was heißt jetzt Berührung?

.

IMG_2658

.

Und schon bin ich im Bereich der Werbung als betriebswirtschaftlichen FUG und UNFUG. ERSTENS: Die Verlage brauchen das Anzeigen-Geld. ZWEITENS: Die Nutzen-Versprechungen der Medien für die Anzeigen-Bezahler sind wissenschaftlich nicht erwiesen. Sondern im Gegenteil. Wenn Menschen eine Litfaßsäule anschauen, heißt das nicht, dass jetzt RAIDER oder TWIX gekauft wird.

.

und BESTELLEN

subscription to Dietmar Moews Abonnement von Dietmar Moews un abonnement à Dietmar Moews

Blätter für Kunst und Kultur erscheinen in loser Folge im Verlag Pandora-Kunst-Projekt Köln

Blätter Neue Sinnlichkeit

.

dm_1970

Indem ich Ihnen ein langes Leben wünsche, sparen Sie auf diese Weise ganz erheblich.

Abonnement auf Lebenszeit für EURO 500,- (oder entsprechender Landeswährung)

Einzelpreis oder Abonnement inkl. Versand EURO 10.-, Schüler bei Selbstabholung EURO 2.-

Abonnieren Sie mit Namen, Postanschrift, Ort, Datum, Unterschrift sowie EURO 500 zur Verrechnung bei:

PANDORA KUNST PROJEKT

zu Händen Dr. Dietmar Moews

Mainzer Straße 28

D-50678 Köln am Rhein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: