Von der Unermeßlichkeit des Schönen

Lichtgeschwindigkeit 4279

7. April 2014

.

„… V, 10

Die Fülle im Schönen ist die Geheimnis-Fruchtbarkeit des Zeugerischen und somit die unaufhaltsame Zunahme jener Bildemöglichkeiten, die sinnmehrendes Ursprungsneues erschaffen helfen.

Mit dem Möglichkeiten-Zuwachs im geborgenen Ursprungsneuen wird der Bereich des Erfüllten unermesslich, da bereits jede einzelne der sinnreifen Formen des gemehrten Schönen unzählige Abwandlungen zulässt.

Die Fruchtbarkeit des zeugerischen Geheimnisses nämlich ist ein ausstrahlendes Kerngeschehen, das im Innersten des Zeugegutes beginnt.

…“

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: