NEU ERSCHIENEN: Neue Sinnlichkeit 64 – Blätter für meisterliche Stoffveränderung: KÖLN, Dez. 2013

Bild

Zum Geleit

Liebere Leserin und lieber Leser – wir steigen durchs Komplizierte in die Weltanschauung einer neuen Sinnlichkeit. Da kommt eins zum andern, Jean Paul-Jahr zu Diderot-Jahr, Laurence Sterne-Jahr, Schmidt-Kowalski-Jahr. Ich erklär’s:

Will ich zu einem Leser hinschreiben, gelingt das am lebendigsten, wenn ich kurz und klar schreibe, was ich sagen will: Die Musikorganisation ist verirrt – der Komponist Schmidt-Kowalski ist tot. Anspielungen auf Mitlesbarkeit stören, als wollte man den Wegweiser zum geheimen Schatz in der Landkarte mit Komplimenten auf die Frisur der Ehefrau des Schatzsuchers aufnutten. Damit jener dankbar seine teuere Zeit nähme, weil eine so Gepriesene ihn anfeuert.

Mir egal. Es ist doch klar wie Kloßbrühe: Sein Gewicht hat Jean Paul, schon, weil die Besten aller Zeiten ihn schätzen: Karl Philipp Moritz, Robert Walser, Jürgen Kaube. Und ich zitiere hier für den lieben Leser, als Geleit zu diesem Heft, den etwas schwiemelnden Hans Ulrich Gumbrecht, der keine konkrete Fragestellung ansetzt und dann auch nicht auf den Punkt sondern auf Geschwiemel kommt –. Gumbrecht schrieb im Jahr 2013 über Diderot (1713-1784) – für diese Neue Sinnlichkeit zitierenswert – dieses: „Die emotionale Emphase der „Kritik des Herzens“, mit der Diderot in seinen „Salons“ und einer Reihe von Traktaten eine neue Form und Tonlage des Schreibens über Malerei und Literatur begründet hat, ermöglicht die Praxis jenes Urteilens. Es nimmt singuläre Phänomene unter den Bedingungen von Kontingenz in den Blick. Und seine Leidenschaft für konkrete Materialität und Verkörperung steigert Diderot schließlich in der lauten, wechselhaften, zynischen Diogenes-Figur von „Rameaus Neffe“ zu kaum überbietbarer Intensität.“

Gumbrecht streift hier versehentlich die Neue Sinnlichkeit, deren Bedeutung ihm verschlossen, sich so erschließt:„…Denis Diderots: „Ich nehme die Gegenstände aus der Natur, nicht aus meinem Kopf; ich sehe, wie sie in ihrer Verschiedenheit, ihren Eigenschaften und ihrer Dynamik existieren … im Universum wie im Labor bewegen ..“. Diderots Argumenten für seine „monistische“ Überzeugung müssten Bewegungsimpulse der Materie inhärent sein, sie müssten ihnen innewohnen. Mehr als der – wie immer – leidenschaftliche – Wille zu dieser These lässt sich dem kurzen Dokument aus heutiger philosophischer Sicht allerdings kaum gewinnen … beschreibt Diderot in polemischer Wendung gegen alle „Metaphysik“ seine eigene, nichtplatonische und im konkreten Sinn explosive Konzeption des Wahren. Verdachtintellektuelle der Gegenwart wie Gumbrecht beschleicht der Verdacht des „linguistic turns“, der ihm verbietet, an die Möglichkeit eines direkten Zugangs zu den Dingen zu glauben – weil der nicht konkret und singulär wäre? – Das verirrte deutsche Salonkunst-Personalsystem funktioniert: VERFASSUNGSWIDRIG.

Impressum: Neue Sinnlichkeit Blätter für Kunst und Kultur seit 1979 erscheinen inloser Folge im Pandora-Kunst-Verlag, Springe, Hannover, München, Leipzig, Magdeburg, Dresden, Berlin, Köln http://www.neuesinnlichkeit.com; Verlagsanschrift:

Dr. Dietmar Moews Mainzer Straße 28, 50678 Köln ISSN 1432-5268

 

abonnement auf lebenszeit NEUE SINNLICHKEIT ist so möglich:

schicken Sie 500 EURO als einmalige bezahlung (bar oder scheck) an meine verlagsanschrift: dr. dietmar moews mainzer straße 28, 50678 köln sowie ihre adresse, wohin zukünftig die lose folgenden blätter gesendet werden sollen: ……

zur freude und belohnung sparen sie auf diese weise täglich ganz erheblich, mit einem

ABONNEMENT AUF LEBENSZEIT FÜR 500 EURO

NAME UNTERSCHRIFT

ANSCHRIFT

Besten Dank für den Besuch hier bei WordPress dietmarmoews-blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: