INITIATIVE WISSENSCHAFT FÜR ATOMAUSSTIEG

BITTE AUFRUF LESEN & UNTERSCHREIBEN

Lichtgeschwindigkeit INITIATIVE WISSENSCHAFT FÜR ATOMAUSSTIEG Freitag, 3. Juni 2011 Dietmar Moews zur Lage – live und ungeschnitten — aus Köln am Rhein
Plot: WISSENSCHAFT FÜR ATOMAUSSTIEG SAMMELT UNTERSCHRIFTEN UND SPENDEN FÜR „ZEIT“-ANNONCE
Der Initiator Prof. Dr. Wolf Schluchter, BTU Cottbus hat am 31. Mai 2011 den folgenden Aufforderungstext an alle Unterzeichner per Email versendet:
„WISSENSCHAFT für ATOMAUSSTIEG, 31. 5. 2011
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
seit dem Beginn unseres Memorandums am 5. April hat sich die politische Landschaft deutlich verändert. Mit der Erklärung der Bundesregierung über den Atomausstieg bis 2021/22 sind scheinbar alle Forderungen bereits erfüllt. Wir meinen Grund zur Skepsis zu haben. / Wir halten das Memorandum und seine Publikation in der ZEIT am 9.6. weiterhin für wichtig, um deutlich zu machen, dass es nicht noch einen Ausstieg aus dem Ausstieg geben darf. Auf solche Überlegungen von Seiten der vier großen Energieversorger deutet die Hintertür der Reserve-Regelungen bereits hin. / Im Memorandum heißt es, der Betrieb der Kernkraftwerke ist „schnellstens“ einzustellen. Das kann nicht heißen, nur zum rot-grünen Atomausstieg für 2022 zurückzukehren. Auch am 31. Dezember 2022 kann es noch zum GAU kommen. / Der Wortlaut des Memorandums kann nun nicht mehr verändert werden, ohne UnterzeichnerInnen zu verlieren. Wir sind aber überzeugt, dass die Kernbotschaft klar wird, da im Memorandum nicht weniger als fünfmal ein „schneller“ und „schnellstmöglicher“ Ausstieg gefordert wird. / In den nächsten Monaten wird es aller Voraussicht nach zu einem harten Ringen kommen, ob die Atomkraftwerke hauptsächlich durch Kohlekraftwerke oder durch erneuerbare Energien ersetzt werden. Auch hier ist das Memorandum so deutlich wie möglich, mit dem „allgemein geforderte (n) Umstieg auf erneuerbare Energien“ und dem Beispiel Portugals, wo schon heute 45% der Elektrizität erneuerbar erzeugt werden. / Nun, da sich selbst die bisher atomfreundlichen politischen Lager hervortrauen und vorsichtig beginnen in einer Energiewende eher eine Aufgabe und Chance zu sehen als einen Kostenfaktor, gilt es diese Entwicklung zu bestärken. / Sollte die Bundesregierung ihre versprechen vom 30. Mai ernst meinen, ergibt sich die neue Situation einer Gegnerschaft aus RWE, Eon, Vattenfall und (noch) EnBW einerseits und Regierung andererseits. Angesichts der Mischung aus Ankündigung und halb verblümter Drohung mit winterlichen Stromausfällen und Netzzusammenbrüchen, ist es jetzt an der Zeit, den Ausstieg ein für alle Mal fest zu verankern. Wenn das heißen sollte, der noch bis vor kurzem atomfreundlichen Regierung den Rücken stärken, ist das eine ironische Wendung der Ereignisse, aber keine unbedingt schlechte. Während die Atomlobby auf zeit spielt und ihre Winteroffensive schon ankündigt, gilt es für uns, die Gunst der Stunde zu nützen. / Ein Fukushima muss ausreichen, um die öffentliche Meinung von der Notwendigkeit eines Umdenkens zu überzeugen. Wir bitten daher um kleine und große Spenden für die Zeitungsannonce, es fehlen noch 7.598,59 Euro von 11.729,59 Euro. Wir liegen bei circa 940 Professorinnen und Professoren. 1000 wären hervorragend.
Freundliche Grüße. Wolf Schluchter“.
Spendenkonto Initiative Atomausstieg: Sparkasse Spree-Neiße KtoNr. 1190047051 (BLZ 18050000).
Kölner Express am Donnerstag, 2. Juni 2011, Seite 6: „Atomausstieg ist eine Mogelpackung“ Energie Kritik von Verbänden und Parteien,
Dietmar Moews ergänzt: ABSCHALTEN bis 2015 ist laut Greenpeace möglich ohne erhebliche Nachteile nebst erheblicher Vorteile. Die Radiaktivitätsprofiteure müssen die Argumente von Greenpeace aufnehmen oder widerlegen. Das Merkel-Atomregime muss die Argumente aufgreifen und argumentieren anstatt weiterhin blinde Entscheidungen fortzusetzen.
Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews; Aufnahmetechnik und Admin; Piratencrew Köln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: