Lichtgeschwindigkeit 593

Lichtgeschwindigkeit 593 GELDKRIEGPOLITIK KOMMUNIKATION 0 und Kommentar aus Sicht der IT-Soziologie zur Medienlage von dem Künstlergelehrten Dr. Dietmar Moews – live und ungeschnitten – muss auch immer die Werte der Primaten berücksichtigen: Offenheit, Transparenz, Freiheit, Piraterie und Rechtsstaatlichkeit, im Globus mit Vorgarten, am Mittwoch, 20. Oktober 2010, Frankfurter Rundschau, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 18. Oktober 2010, BBC.co.uk, focus.de, CCC.de, bild.de, Piratenpartei Deutschland.de, heise.de, DLF

Piratenthema hier: GELDKRIEGPOLITIK Kommunikation 0: Geld- und Finanzpolitik in vier Teilen. Hier zur Frage: Woher erfahre ich, was mit den Schulden und Finanzen gerade anliegt und zu machen wäre? Wie werde ich informiert? Wie kann die Öffentlichkeit dieses komplizierte Sachthema angemessen kommunizieren und auch politische beurteilen?

Die Weltfinanzen wurden durch Bankpleiten zerrüttet. Die Finanzkrise rührt von der wirtschaftlichen Leistungsschwäche der Schuldner, gepaart mit der unverantwortlichen Kreditvergaben und Wucherspiele der Banken und ihren Falschbewertern (Rating-Agenturen) sowie regelwidrigen Aufsichtsverletzern, unprofessionellen Wirtschafts- und Betriebsprüfungen. Hier liegen eindeutige Verursachungs-, Verantwortungs- und Straftatszurechnungen vor: es sind Bankmanager, Aufsichtsräte, Prokuristen, Gerichte, Rechnungshöfe und Parteipolitiker.

Dietmar Moews: Kommunikation bedeutet in der IT-Technologie die Verbindung von Einzelteilen zum überbringen von Informationen. Dabei ist Informationsausgang prinzipiell dem Informationseingang gleicgesetzt. Was gesendet wird gilt als Empfangen. In dermenschlichen Kommunikation ist dieses vollkommen anders. Nämlich immer zwischen Menschen bedeutet die Informationsbereitstellung noch keinesfalls deren Aufnahme. In der P to P Kommunikation lässt sich die Informationsaufnahme durch den Empfänger noch leicht überprüfen und nachsteuern. Bei Mengenkommunikation können immerhin eine gemeinsam bekannte Kultur und Verständnis, homogene Mentalität, erwartet werden, wie was ausgesendet, gesagt, bereitgestellt wird und wie es dann aufgenommen wird. In der Massenkommunikation fehlen diese sozialen Qualitäten. Wer Informationen öffentlich bereitstellt, wendet sich an eine zufällige Berührung mit heterogenem Publikum in verschiedener Anzahl. Berührung und gesellschaftliche Durchdringung sind dann weniger auf die Informationsbereitstellung an sich zu stützen. Vielmehr entscheidend ist die Neugierde, die Reizhöhe, das wirkliche Interesse und die Lebensnotwendigkeit für einen möglichen Empfänger, diese Information zu erhalten und zu kommunizieren.

Wenn ich im Radio ansage: das Brandenburger Tor brennt! Wird es viele in kurzer Zeit erreichen, weil das Brandenburger Tor ein öffentlich beachtetes Symbol ist.

Hinsichtlich der Geldkriegpolitik ist es völlig anders: Hier werden keine objektiven Informationen überhaupt bereitgestellt. Die Staatlichen Massenmedien, Sender von Radio, Fernsehen und Internet werden vollkommen von den politischen Parteien kontrolliert. Die sogenannten privaten Medien sind keineswegs privat, sondern wirtschaftlich orientiert. Sie berichten durchweg, was ihre Geldgeber haben wollen. Und sie berichten und versenden keinesfalls etwas, was die geldgeber nicht wollen. Das reicht bis zu Desinformation und absichtlicher Falschkommentierung, Weglassen von wichtigen Informationen und Unterschlagung wichtiger Zeitzeugen sowie objektiver wissenschaftlicher Beurteilung. Die mewdienverlage arbeiten weltweit in einer dichten Verflechtung. Die scheinbare Vielfalt liegt letztlich bei weniger Häusern, in Deutschland Holtzbrinck, Axel-Springer, Burda, Bertelsmann usw. Man erhält weder von den Parteien noch von Karrierewissenschaftlern bedeutende Kriterien der Information und Kritik mitgeteilt. Und es ist kaum möglich, abweichende Meinungen, wie zum Beispiel in einer YOUTUBE-Lichtgeschwindigkeit, durchzusetzen, wenn diese nicht an die von allen anderen bestimmten Themenführungen angehängt werden.

Medienkritik und Massenkommunikationskritik sind wesentliche Bestandteile unserer täglichen Reproduktion und müssen als Voraussetzung verstanden werden, wenn man an der Demokratie, gar direkte Demokratie, Plebiszite und Basisdemokratie seine Hoffnung auf Daseinsgestaltung durch Beteiligung setzen will.

Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews; Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin; Tom Petty Won’t back down

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: