Lichtgeschwindigkeit 418

LICHTGESCHWINDIGKEIT 418

WM-KIRCHE: DEUTSCHLAND vs. SERBIEN 0:1

und Kommentar zur Medienlage von dem Künstlergelehrten

Dr. Dietmar Moews, aus Sicht der Piratenbewegung – live und

ungeschnitten – muss auch immer die Werte der Primaten

berücksichtigen: Offenheit, Transparenz, Freiheit, Piraterie

und Rechtsstaatlichkeit, Online in Berlin, am Freitag,

den 18. Juni 2010 mit Welt.de, Bild.de, dradio.de, Piratenpartei

Deutschland.de, heise.de sowie Phoenix.de, ARD-Fernsehen,

ZDF, DLF,

Piratenthema hier: Zweites Gruppenspiel der deutschen

Nationalmannschaft, im Nelson-Mandela-Stadium in Port

Elizabeth, das Sündenbockmuster von Südafrika nimmt Konturen an:

Podolski-Dropkick am Anfang. Klose vergibt und es gibt 5 leichte

gelbe Karten als Warnung, drei für Deutsche, Klose, Lahm und

Klose bekommt gelb-rot wegen gefährlichem Spiels gegen

Stankovic und geht vom Platz. Dann mit zehn Leuten kommen

die 2 Meter Männer, Ablage, Badstuber und Friedrich werden

überspielt und das Tor für Torwart Neuer von Jovanovic aus

drei Metern unhaltbar. Wo da Mertesacker und Friedrich standen,

falsch, hatten sie keine Abwehrchance. Neuer war aus der kurzen

Distanz ohne eine Chance. Lattenschuss von Khedira und Rückzieher

von Müller in der 45. Minute. Serbiens Mannschaft, bestehend aus

Serben, kam damit aus, auf hohem Niveau dagegenzuhalten,

ohne selbst das Spiel zu machen.

Zweite Halbzeit mit zehn Mann gegen elf, keine Auswechselung.

Die deutsche Mannschaft spielt sehr inspiriert und zeigt, was gegen

Australien im einzelnen an Spielkönnen und Spielkultur erkennbar

war, in der Art, wie es gegen Serbien möglich ist. Im Laufe des

Spiels waren sämtliche Spieler der serbischen Abwehrkette

verwarnt und zeigten ein hervorragendes Stellungsspiel und

Zweikampfverhalten. Nach dem Handelfmeter, den Podolski

schlecht schoß und den der sich regelwidrig bewegende Torwart

gut hielt, riss den Deutschen die Inspiration. Podolski war

daraufhin ein nicht mehr ordentlich mitspielender Ausfall und

hätte ausgewechselt werden müssen. In der Folge spielte Serbien

die deutsche Hintermannschaft zu Riesentorchancen ohne viel

Spielkunst aus, weil die deutsche Hintermannschaft nicht

meisterlich stand und in Zweikämpfen schlecht spielte. Badstuber

kam mit seinem Gegenspieler nicht klar. Özil, Müller und Badstuber

wurden gegen Cacau, Marin und Gomez gewechselt, was eine

sehr komische Mannschaft ergab. Podolskis Kernschüsse sind

bekanntlich kernig, je nach dem, wo sie hingehen. Torwart Neuer

machte wieder einen erstklassigen Eindruck.

Neuer, Lahm, Badstuber, Friedrich, Mertesacker, Schweinsteiger,

Khedira, Podolski, Müller, Özil, Klose, eingewechselt Cacau,

Gomez, Marin.

Die Achse des Blöden, Neuer, Friedrich, Podolski, Klose, hinten

und vorne kleine Persönlichkeiten. Wie fern hier eine große

Mediengeldmaschine Regie mitführt, ist mir zweifelhaft. Denn

großes Geld wird nicht in Afrika, mit afrikanischen Mannschaft

in der Endrunde, sondern mit den traditionellen Fußballländern

gemacht. Das sieht dann nicht so gut für Ghana aus. Für

Irlands Fußballer ist der Abtritt der Französischen Equipe,

die sang- und klanglos eingegangen sind, ein Gottesbeweis.

Denn Irlands Ausscheiden durch das unsportliche Handspiel

von Henry musste gerächt werden.

Produktion, Idee, Autor, Direktion, Dr. Dietmar Moews;

Aufnahmetechnik und Admin, Piratencrew Berlin;

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: